Prinzhöfte: Lehmkuhl bleibt Bürgermeister

Gemeindespitze ist unverändert

+
Neu im Rat: Torben Hüneke, Wilfried Holtmann und Jens Bultmeyer (v.l.).

Prinzhöfte - Prinzhöftes Bürgermeister Hans-Hermann Lehmkuhl sowie seine gleichberechtigten Stellvertreter Werner Lange und Thomas Hacke dürfen in ihren bisherigen Ämtern weitere fünf Jahre wirken.

Der alte und neue Bürgermeister Hans-Hermann Lehmkuhl (Mitte) mit seinen Stellvertretern Werner Lange (r.) und Thomas Hacke.

Der Rat hat die dreiköpfige Gemeindespitze am Montagabend während seiner konstituierenden Sitzung im Klein Henstedter Feuerwehrhaus in offenen Abstimmungen wiedergewählt – einstimmig, jeweils bei eigener Enthaltung.

Als Verwaltungsvertreter steht Lehmkuhl, seit zwei Jahren im Amt, wie bislang Werner Lange zur Seite. Auch sonst bleibt in der neuen Wahlperiode vieles beim Alten. Der Rat kommt weiterhin ohne Verwaltungsausschuss und Fachausschüsse aus. Die Wählergemeinschaft Prinzhöfte (WGP) stellt in der neuen Wahlperiode acht von neun Mandatsträgern. 

„Einzelkämpferin“ der Grünen ist Regina Huntemann. Als Neulinge gehören Jens Bultmeyer, Torben Hüneke und Wilfried Holtmann dem Gemeinderat an. Letzterer hatte mit 101 Stimmen das drittbeste Ergebnis – nach Hans-Hermann Lehmkuhl und Thomas Hacke – bei der Gemeinderatswahl am 11. September erzielt. 

Seit Kurzem steht Holtmann als Vorsitzender an der Spitze der Schutzgemeinschaft Klein Henstedter Heide, die bekanntlich gegen das dort geplante Windparkprojekt kämpft.

boh

Mehr zum Thema:

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Meistgelesene Artikel

Langer Shoppingtag in Wildeshausen geplant

Langer Shoppingtag in Wildeshausen geplant

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Kommentare