Fußball verbindet

Integrationsprojekt legt tollen Start hin

+

Hapstedt - Sie kamen zu Fuß, mit dem Fahrrad oder wurden abgeholt: Über 20 Flüchtlinge sind am Mittwochabend der Einladung des Harpstedter Turnerbundes (HTB) zum Kicken „just for fun“ auf dem Bolzplatz beim Rosenfreibad gefolgt.

Damit erlebte das von einem vierköpfigen Organisationsteam angeschobene Integrationsprojekt einen erfolgreichen Start. Auf Facebook, mit Flyern, die in den Flüchtlingsunterkünften der Samtgemeinde verteilt wurden, und über die Presse war dafür die Werbetrommel gerührt worden. Erwachsene und Jugendliche haben nun immer mittwochs von 18.15 Uhr bis 19.15 Uhr die Möglichkeit, mit Flüchtlingen in ungezwungener Atmosphäre beim Freibad Fußball in durchmischten Mannschaften zu spielen – bei jedem Wetter.

Auf Trainingseinheiten verzichten die Organisatoren ganz bewusst. Der Spielspaß soll im Mittelpunkt stehen. Wer Lust auf Fußball hat und einen Beitrag zur Integration leisten möchte, darf sich gern hinzugesellen. Freuen würde sich das Orga-Team über Spenden von Fußballschuhen, Stutzen, Trikots, Trainingsanzügen und dergleichen für die kickenden Flüchtlinge. Eine Kontaktaufnahme ist via E-Mail an harpstedt@gmx.de möglich.

Mehr zum Thema:

Vier Trends bei Gartenmöbeln

Vier Trends bei Gartenmöbeln

Neue Lichtspiele am Fahrrad - Nicht jeder Spaß ist erlaubt

Neue Lichtspiele am Fahrrad - Nicht jeder Spaß ist erlaubt

Kein Platz im Paradies? - Neuseeland-Boom sorgt für Ärger

Kein Platz im Paradies? - Neuseeland-Boom sorgt für Ärger

Eindrücke von der Messe Fairnet-City

Eindrücke von der Messe Fairnet-City

Meistgelesene Artikel

4 000 Narren und Tausende Zuschauer trotzen dem Regen

4 000 Narren und Tausende Zuschauer trotzen dem Regen

Schwerer Unfall: 58-Jähriger stirbt

Schwerer Unfall: 58-Jähriger stirbt

Hamburger Bier wird ausschließlich für das Schaffermahl gebraut

Hamburger Bier wird ausschließlich für das Schaffermahl gebraut

Bauvorhaben am Lehmkuhlenweg soll vorangetrieben werden

Bauvorhaben am Lehmkuhlenweg soll vorangetrieben werden

Kommentare