Von „FUNino“ bis hin zur Champions League

43 kleine Kicker üben in Dünsen den Umgang mit dem Ball

+
Der Parcours fordert die kleinen Kicker durchaus.

Dünsen - 43 fußballbegeisterte Jungen und Mädchen waren am Sonntagvormittag bei der Sportanlage der „Muna“ in Dünsen eifrig bei der Sache. An fünf Stationen galt es, Bewegungs- und Geschicklichkeitsübungen sowie kleinere Ballspiele zu absolvieren. Anlass war das „Saison-In“ der Spielgemeinschaft Dünsen-Harpstedt-Ippener (SG DHI) nach den Osterferien und vor der Punktspielsaison.

Bei den Kindern kam der „Rebounder“ (Trampolin) super an. Ziel war es, den Ball dagegen zu werfen, ihn wieder anzunehmen und zu verarbeiten, also aufs Tor zu schießen. Für die Torhüter eine Fangübung, für die Feldspieler Training für Kopf, Brust und Beine.

Geschicklichkeitsübungen ohne Ball stellen die Kleinen vor Probleme

Koordinationsübungen mit dem Ball sowie Bewegungsabläufe gehörten ebenso zum Repertoire wie der gezielte Torabschuss. Dabei waren verschiedene Bänder am „Kasten“ befestigt, sodass neun Felder entstanden. Es konnten ein bis fünf Punkte erzielt werden. Die höchste Trefferquote war im Bereich „Mitte unten“ zu verzeichnen.

Anspruchsvoll für die kleinen Kicker waren die Geschicklichkeitsübungen ohne Ball – Dribbeln um die Stangen herum stand dabei im Mittelpunkt. Voll angesagt bei den jungen Spielern ist momentan „FUNino“ – dabei heißt es „Drei gegen Drei“ auf vier Tore – ohne Torwart. Sinn und Zweck ist es, das Passen und Zusammenspiel zu verbessern. Den Abschluss bildete ein „Champions-League-Turnier“ in vier Gruppen. Viele Eltern ließen es sich nicht nehmen, ihren Sprösslingen dabei zuzuschauen. Bei heißem Kaffee und leckeren Waffeln ließ es sich dabei auch wunderbar schnacken. Bis zum Abpfiff nach rund zwei Stunden Spaß waren viele Tore zu bejubeln.

Selbst zwei kräftige Regenschauer trübten die Stimmung nicht. Es galt: Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur die falsche Kleidung. Die Trainer Tobias Jagoda, Marco Venzke, Petra Lammers, Hendrik Erbe, Tobias Radtke, Markus Hüneke und Lukas Idel waren sich einig: Diese Veranstaltung ist eine tolle Sache, um die Kids nach der Hallensaison zusammenzubringen und fit für die Freiluft-Saison zu machen.

aro

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Beben auf Ischia: Verschüttete Kinder nach Stunden befreit

Beben auf Ischia: Verschüttete Kinder nach Stunden befreit

Tim Borowski: Seine Karriere in Bildern

Tim Borowski: Seine Karriere in Bildern

Erdbeben auf Ischia: Aus Trümmern befreite Kinder gesund - Elfjähriger rettete Bruder

Erdbeben auf Ischia: Aus Trümmern befreite Kinder gesund - Elfjähriger rettete Bruder

Auto in Aschenstedt von Zug erfasst

Auto in Aschenstedt von Zug erfasst

Meistgelesene Artikel

Von Zug erfasst: 56-Jähriger stirbt

Von Zug erfasst: 56-Jähriger stirbt

Gymnasium Wildeshausen: Eltern protestieren

Gymnasium Wildeshausen: Eltern protestieren

Politesse: „Die Beleidigungen gehen oftmals unter die Gürtellinie“

Politesse: „Die Beleidigungen gehen oftmals unter die Gürtellinie“

Auto prallt frontal gegen Baum - Fahrer stirbt

Auto prallt frontal gegen Baum - Fahrer stirbt

Kommentare