Mehr als 80.000 Besucher an 128 Öffnungstagen

Freibad: Sehr gute Saison endet am 22. September

+
17 sehr heiße Tage mit Temperaturen über 30 Grad hatte der Sommer 2019 zu bieten – nur einen weniger als 2018. Wohl nicht zuletzt deshalb fällt das Freibadsaisonergebnis ähnlich gut aus wie im Vorjahr.

Harpstedt – Das Rosenfreibad am Tielingskamp in Harpstedt schließt am Abend des 22. September seine Tore bis zum kommenden Frühjahr – nach dann insgesamt 128 Öffnungstagen. Klar ist schon jetzt: Das Saisonergebnis 2019 fällt ausgesprochen gut aus.

Laut Verwaltungschef Herwig Wöbse hat die Samtgemeinde Harpstedt bis jetzt rund 177.000 Euro aus Freibadkartenverkäufen eingenommen. Das bewegt sich deutlich über dem Durchschnitt (etwa 125.000 Euro) und entspricht einem rechnerischen Aufkommen von mehr als 80.000 Besuchern. Die Saison 2018 mit Einnahmen von ungefähr 189.000 Euro (86.866 Besucher) wird allerdings in diesem Jahr bis zur Freibadschließung wohl nicht mehr getoppt. 

Unabhängig davon, wie gut der Sommer ist, gilt: Das Freibad bleibt ein Zuschussgeschäft. Die geplanten laufenden Kosten für dieses Jahr belaufen sich allein auf ungefähr 475.000 Euro; knapp die Hälfte davon sind Personalaufwendungen. Hinzu kommen die ebenfalls nicht unerheblichen Investitionen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Innenminister wollen gegen Rechtsrock vorgehen

Innenminister wollen gegen Rechtsrock vorgehen

Trump will Sanktionen gegen den Iran "bedeutend verstärken"

Trump will Sanktionen gegen den Iran "bedeutend verstärken"

Waldjugendspiele in Verden

Waldjugendspiele in Verden

Altstadtfest-Becher kommen viel rum 

Altstadtfest-Becher kommen viel rum 

Meistgelesene Artikel

Vielfältige Einsätze gehen ins Geld

Vielfältige Einsätze gehen ins Geld

Aldi an der Harpstedter Straße öffnet Markt im Dezember

Aldi an der Harpstedter Straße öffnet Markt im Dezember

Alte Gäste gehalten und neue gewonnen

Alte Gäste gehalten und neue gewonnen

Deutsche Post plant neues Zustellzentrum

Deutsche Post plant neues Zustellzentrum

Kommentare