Josette Marreau offiziell eingebürgert

Engagierte Symbolfigur der deutsch-französischen Freundschaft

Josette Marreau

Harpstedt/Loué/Wildeshausen – Gegen 19 Uhr hat am Mittwochabend Josette Marreau im Kreishaus in Wildeshausen während einer würdigen Feierstunde folgende Vertrauensformel gesprochen: „Ich erkläre feierlich, dass ich das Grundgesetz und die Gesetze der Bundesrepublik achten und alles unterlassen werde, was ihr schaden könnte“. Daraufhin übergab Landrat Carsten Harings der Wahl-Harpstedterin die Einbürgerungsurkunde.

Damit ging für sie ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung, nachdem die Französische Republik gesetzlich die Möglichkeit einer zweiten Staatsbürgerschaft gegeben hatte. Bereits 1964 war sie mit dem Orchester „Union Musicale de Pontlieue“ aus Le Mans in die Region und nach Harpstedt gekommen, um für die deutsch-französische Freundschaft musikalisch zu werben – gemeinsam mit ihrem späteren Mann Pierre (er verstarb 2015) und ihrem Schwiegervater Henri Marreau. Anfang der 1970er-Jahre kamen die Marreaus ganz nach Harpstedt. Hier arbeiteten sie für verschiedene französische Firmen.

Josette Marreau gehörte mit ihrem Mann Pierre zu den Wiederbegründern der Harpstedter „Prager“ und nahm in diesem Rahmen als erste Frau am Festumzug des traditionellen Schiebenscheetens teil. Noch heute gehört sie mit ihren Kindern dem Blasorchester an – wie auch dem deutsch-französischen Kochorden „Marmite Sarthoise“ in Harpstedt.

Seit Jahren wirkt sie außerdem im Partnerschaftkomitee Harpstedt-Loué, und natürlich bringt sie sich in die Vorbereitungen der Feierlichkeiten zum 50-jährigen Bestehen der Gemeindepartnerschaft aktiv ein.

Seit Jahren setzt sich Josette Marreau für die deutsch-französische Freundschaft in der Region ein; sie führt damit die Tradition ihres Mannes Pierre und ihres Schwiegervaters Henry weiter. Beide hatten die deutsch-französischen Beziehungen seit 1959 mitbegründet; beide brachten auch die Partnerschaft zwischen Harpstedt und Loué vor 50 Jahren maßgeblich mit auf den Weg.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Alltagsmasken und die Materialfrage

Alltagsmasken und die Materialfrage

So funktioniert das Indoor-Surfen

So funktioniert das Indoor-Surfen

Eistee eiskalt selbst gemacht

Eistee eiskalt selbst gemacht

Dinosaurier auf Zukunftskurs: Der Ford Explorer im Test

Dinosaurier auf Zukunftskurs: Der Ford Explorer im Test

Meistgelesene Artikel

Grünes Licht für Fahrradroute

Grünes Licht für Fahrradroute

Vandalismus kostet Dünsen knapp 2 600 Euro

Vandalismus kostet Dünsen knapp 2 600 Euro

Damit das Geld nicht versickert

Damit das Geld nicht versickert

Nach Inkoop: Pläne für neuen Netto-Markt

Nach Inkoop: Pläne für neuen Netto-Markt

Kommentare