Alltagsärger

Endurofahrer heizen durch Ortholzer Sandgrube

Auf Sand zu fahren, ist für Endurofahrer durchaus reizvoll. In Sandabbaugebieten haben sie allerdings rein gar nichts verloren.
+
Auf Sand zu fahren, ist für Endurofahrer durchaus reizvoll. In Sandabbaugebieten haben sie allerdings rein gar nichts verloren.

Ortholz – Über starke Lärmbelästigung, verursacht durch Motorradfahrer, die bevorzugt in Abendstunden und an Wochenenden auf Enduromaschinen „ohne Nummernschilder“ durch die Sandabbaugrube nördlich der A1 in Ortholz heizen, hat sich ein Bürger im Rat der Gemeinde Groß Ippener beschwert. „Irgendwann hat man als Anwohner die Schnauze voll“, sagte er.

Seine Befürchtung: „Das wird im Sommer noch schlimmer.“ Das Gelände gehöre nach den gesetzlichen Bestimmungen eingezäunt, formulierte er seinen Standpunkt. Die untere Naturschutzbehörde fühle sich nicht zuständig. Der Anwohner denkt nach eigenem Bekunden über eine Strafanzeige wegen Unterlassung nach.

Schlagbaum ist kein Hindernis

„Da sind doch Schlagbäume“, wunderte sich Bürgermeister Georg Drube. Ein Schlagbaum sei für die Endurofahrer kein Hindernis, erwiderte der Beschwerdeführer. Es sei nicht Aufgabe der Gemeinde, Privatgrund zu sichern, entgegnete Drube. Der Anwohner erzählte von einer Begegnung mit einem Endurofahrer aus Groß Ippener. Der habe, weil eine Seite des Geländes offen sei, zu ihm gesagt: „Das ist öffentlich zugänglicher Grund. Da kann ich machen, was ich will.“ Ermahnungen, das Gelände zu verlassen, hätten nichts gebracht.

Verabredungen via Internet

Die Fahrer verabredeten sich übers Internet und kämen von weit her, sogar aus Verden. „Das Problem haben wir genauso auf dem Sprengelsberg“, sagte Drube. „Da können wir auch nichts machen.“ Darauf der Anwohner: „Genau die gleiche Antwort habe ich von der unteren Naturschutzbehörde bekommen.“ Von den Zuständen in Ortholz hörte Drube zum ersten Mal: „Das ist mir neu.“ Der Bürgermeister sicherte zu, mit den Sandabbauern über das Problem zu sprechen.

Wie will man rund 40 Hektar einzäunen?

Bürgermeister Georg Drube

Fahrer schlängeln sich offenbar durch den Wald

Nach seiner Überzeugung schlängeln sich die Endurofahrer durch den Wald in das eigentlich schwer, von der Autobahnseite gar nicht zugängliche Gebiet. Das ganze Areal einzuzäunen, wäre ein Ding der Unmöglichkeit. „Das ist riesig. Wie will man rund 40 Hektar einzäunen?“, äußerte sich Drube auf Nachfrage unserer Zeitung.

Die Enduromaschinen werden erfahrungsgemäß oft auf Trailern angekarrt. Auch zum Sprengelsberg. „Die kommen von überall her. Etwa aus Ostfriesland, sogar aus Hannover. Wir haben alles Mögliche versucht, um das Treiben mithilfe von Polizei, Förster und Landwirten zu unterbinden“, so der Bürgermeister.

„Groß Ippener? Kenn ich!“

In Vechta sei er mal angesprochen worden: „Groß Ippener? Kenn ich! Da fahren wir immer Motorrad!“ Einmal hatte sich Georg Drube das Kennzeichen eines Trailers aus Jever notiert und die Polizei in Kenntnis gesetzt: „Angeblich mussten die betreffenden Motorradfahrer Strafe zahlen.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Meistgelesene Artikel

176 Menschen im Landkreis mit Corona infiziert

176 Menschen im Landkreis mit Corona infiziert

176 Menschen im Landkreis mit Corona infiziert
Geldstrafe und Gebissreparatur zu zahlen

Geldstrafe und Gebissreparatur zu zahlen

Geldstrafe und Gebissreparatur zu zahlen
Versenktes Diebesgut: Taucher finden Tresor im Zwischenahner Meer

Versenktes Diebesgut: Taucher finden Tresor im Zwischenahner Meer

Versenktes Diebesgut: Taucher finden Tresor im Zwischenahner Meer
Update am Samstag: Corona-Inzidenzwert sinkt erneut

Update am Samstag: Corona-Inzidenzwert sinkt erneut

Update am Samstag: Corona-Inzidenzwert sinkt erneut

Kommentare