Eltern quälen sich durch 18 Seiten

Harpstedt – Die Anmeldung der neuen Fünftklässler sei hauptsächlich online vollzogen worden, was sich bewährt habe, sagte Oberschulrektorin Etta Mörking am Donnerstagabend im Schul- und Sozialausschuss der Samtgemeinde Harpstedt. „Wir stellen aber fest, dass die Unterlagen oft nicht vollständig ausgefüllt zurückkommen. Das sind nicht nur Einzelfälle. Es ist die Regel, dass wir hinterhertelefonieren müssen, weil etwas fehlt“, berichtete sie. Das kann allerdings nicht wirklich verwundern angesichts des Umfangs der Dinge, die frühzeitig abgefragt und angefordert werden müssen und über die zum Teil Nachweise zu erbringen sind. Das Spektrum reicht von Sorgeberechtigung und etwaigem Förderbedarf über die Schulbuchausleihe und die Wahlmöglichkeit zwischen Religions- und „Werte und Normen“-Unterricht bis hin zur Einwilligung in die Veröffentlichung von Klassenfotos im Schuljahrbuch und eine Bescheinigung im Zusammenhang mit dem Masernschutzgesetz. „Wir haben 18 Anmeldeseiten“, sagte Mörking – und blickte daraufhin im Koems-Saal in durchaus einigermaßen verblüffte Gesichter der Ausschussmitglieder.  boh

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Japanische Roadsterträume in Italien

Japanische Roadsterträume in Italien

Playstation 5 und Xbox Series im Überblick

Playstation 5 und Xbox Series im Überblick

Mit Kindern durchs Ruppiner Land

Mit Kindern durchs Ruppiner Land

Federgras in Hülle und Fülle

Federgras in Hülle und Fülle

Meistgelesene Artikel

Kommentare