Einstimmiger Beschluss im Rat

Ausgleich an Rändern von Wegen

Colnrade - Die Gemeinde Colnrade wird der Tennet Seitenränder an insgesamt sieben Gemeindewegen für Kompensationsmaßnahmen zur Verfügung stellen, die wegen des Baus der 380-kV-Leitung von Ganderkesee zum St. Hülfer Neufeld erforderlich werden.

Das hat der Rat am Donnerstagabend einstimmig im Dorfgemeinschaftshaus (DGH) beschlossen. Colnrade folgt damit dem Beispiel Ganderkesee. Zu der Sitzung im DGH hatte Bürgermeisterin Anne Wilkens-Lindemann den Ingenieur Jörg Brümmer von der Unteren Naturschutzbehörde eingeladen.

Der Fachmann vertrat den Standpunkt, dass die Gemeinde Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen auf ihrem Gebiet möglich machen sollte, wenn sie schon den Leitungsbau nicht verhindern könne. Dieses Argument konnte der Rat durchaus nachvollziehen. „Ich bin froh, dass wir diesen Weg gehen“, kommentierte Anne Wilkens-Lindemann den gefassten Beschluss gestern im Gespräch mit unserer Zeitung. Innerhalb der Samtgemeinde Harpstedt ist Colnrade aktuell die einzige von drei vom Leitungsbau betroffenen Mitgliedskommunen, die Kompensationsflächen anbieten. Die Planung der Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen muss die Tennet veranlassen. Das Ergebnis bekommt der Rat dann wieder zur Beratung vorgelegt.

boh

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakte zu Israel ab

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakte zu Israel ab

DFB-Frauen auf Kurs EM-Viertelfinale: 2:1 gegen Italien

DFB-Frauen auf Kurs EM-Viertelfinale: 2:1 gegen Italien

Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 

Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer verliert bei riskantem Überholmanöver auf der A1 Kontrolle 

Motorradfahrer verliert bei riskantem Überholmanöver auf der A1 Kontrolle 

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

Ein Kneipenviertel am Stellmacherplatz?

Ein Kneipenviertel am Stellmacherplatz?

„Schekhan-Markt“ eröffnet neuen Verkaufsraum mit breiterem Angebot

„Schekhan-Markt“ eröffnet neuen Verkaufsraum mit breiterem Angebot

Kommentare