Höherer Dienstgrad für zwei Kameradinnen

28 Einsätze fordern die Brandschützer

Zwei Beförderungen und eine Neuaufnahme gab es bei der Feuerwehr Klein Henstedt. Von links: Jonas Klann, Vivien Rohrig, Claas Röpers, Jeanine Wacker und Johann Neuhaus. - Foto: Bahrs
+
Zwei Beförderungen und eine Neuaufnahme gab es bei der Feuerwehr Klein Henstedt. Von links: Jonas Klann, Vivien Rohrig, Claas Röpers, Jeanine Wacker und Johann Neuhaus.

Klein Henstedt - Viel Zeit sei im vergangenen Jahr in die Ausbildung investiert worden, berichtete Ortsbrandmeister Johann Neuhaus während der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Klein Henstedt. Er erwähnte die regulären gemeinsamen Übungsdienste mit der Nachbarwehr Prinzhöfte-Horstedt sowie eine Übung mit der Ortswehr Havekost-Hengsterholz am Schullandheim auf der Großen Höhe.

Ein Ausbildungsschwerpunkt sei das Thema Funk gewesen. Fachkundiges Personal stand dafür zur Verfügung: Der stellvertretende Ortsbrandmeister Jonas Klann ist als Funkausbilder tätig.

28 Mal wurden die Klein Henstedter Brandschützer in den zurückliegenden zwölf Monaten auf den Plan gerufen. Zahlreiche Sturm- aber auch viele Löscheinsätze (Großbrand in Harpstedt, Flächenbrände, Wohnhausbrand in Beckeln) hielten sie auf Trab. Bedauerlicherweise habe es zwei Fehlalarme gegeben, vermeldete Jonas Klann. Atemschutzwart Herbert Klingbeutel freute sich darüber, dass sich mit der erfolgreichen Lehrgangsteilnahme eines Kameraden die Zahl der Atemschutzgeräteträger auf sieben erhöhte.

Uwe Fischer zeigte sich indes erfreut über ausgebliebene Verletzungen beim Übungsdienst und im Einsatz. Manfred Thöle, Sprecher der Seniorenabteilung, berichtete über die Aktivitäten der 22-köpfigen Gruppe. Dazu zählten der Besuch einer Ohnsorg-Aufführung in Delmenhorst, ein Ausflug ans Zwischenahner Meer und das turnusmäßige Knobeln mit den Harpstedter Alterskameraden. Jugendwart Jannis Kirchhoff erinnerte an die vielen Aktivitäten der Jugendfeuerwehr Prinzhöfte-Horstedt und Klein Henstedt (wir berichteten kürzlich).

Mit der Neuaufnahme von Claas Röpers umfasst die Einsatzabteilung der Henstedter Wehr nun 21 Mitglieder.

Über je eine Beförderung zur Oberfeuerwehrfrau freuten sich Jeanine Wacker und Vivien Rohrig. 

cb

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Barock und Bio im Bliesgau

Barock und Bio im Bliesgau

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Meistgelesene Artikel

Rathaus-Erweiterung schreitet gut voran

Rathaus-Erweiterung schreitet gut voran

Lastwagen fährt Baustellenbaken um und fährt weiter

Lastwagen fährt Baustellenbaken um und fährt weiter

Sechs Corona-Infizierte in Wildeshausen

Sechs Corona-Infizierte in Wildeshausen

Gute Ernährung und guter Schlaf: So stärken Sie Ihre Abwehrkräfte

Gute Ernährung und guter Schlaf: So stärken Sie Ihre Abwehrkräfte

Kommentare