Unicycle-Team lässt sich nicht ausbremsen

Einradsport in Harpstedt: „Fit @ home“ – gemeinsam statt einsam

„Unisternchen“: Enya Lehmkuhl, Leefke Maurer und Frida Konnemann (v.l.) gehören zur Nachwuchsgruppe des Harpstedter Vereins.
+
„Unisternchen“: Enya Lehmkuhl, Leefke Maurer und Frida Konnemann (v.l.) gehören zur Nachwuchsgruppe des Harpstedter Vereins.

Harpstedt – Geht pandemiebedingt nichts mehr, sind intelligente Lösungen gefragt. Auch in Sportvereinen. Das Unicycle-Team Harpstedt hat sich durch Corona nicht entmutigen und durch den neuerlichen Lockdown keineswegs in den „Winterschlaf“ zwingen lassen.

Zwischen Sommerferien und Jahresende sitzen die Aktiven des Vereins üblicherweise bis zu fünfmal die Woche in der Halle auf ihren Einrädern und drehen ihre Runden. Dann üben sie für gewöhnlich gemeinsam in der Gruppe neue Küren für den großen Shownachmittag im Herbst ein. Dann perfektionieren sie Tricks für die Deutsche Meisterschaft im Einrad-Freestyle im November – und kreieren eine Showkür für das „Feuerwerk der Turnkunst“. Die Weihnachtsfeier bietet indes im Normalfall eine gute Gelegenheit, das zurückliegende Jahr mit allen Gruppen Revue passieren zu lassen.

In den zurückliegenden Monaten haben allerdings auch die mittlerweile rund 80 Aktiven des Unicycle-Teams eine ganz neue Normalität kennengelernt.

Kürzlich erreichte uns ein zusammengeschnittenes Video aus Garmisch-Partenkirchen von der Einradsparte des SC Burgrain. Dieser Verein hat unsere Aktionen ebenfalls genutzt, um seine Mitglieder vom Sofa zu reißen.“

Sabine Budzin

Coronabedingt war alles anders. „Statt Einradaction pur fanden wir im Herbst zum zweiten Mal geschlossene Hallen vor. Die gerade wieder in Fahrt gekommenen Einräder wurden erneut ausgebremst und ein zweites Mal im Verlauf des Jahres in die Ecke gestellt“, blickt Schriftführerin Sabine Budzin auf 2020 zurück.

Das Unicycle-Team machte aus der Not eine Tugend. Im Winter kam die Idee eines Online-Adventskalenders für alle Gruppen des Vereins hervorragend an. „Ein kleines Team aus Trainerinnen entwickelte ein Konzept, das in sämtlichen Altersklassen für etwas Weihnachtszauber rund um das Einrad sorgen sollte. Auf unserer Homepage konnte vom 1. bis zum 24. Dezember täglich ein Türchen angeklickt werden, hinter dem jeweils eine Aufgabe wartete. Die verschiedenen Aufgaben beinhalteten einerseits sportliches Fitness- und Tricktraining mit und auf dem Einrad. Dafür drehten die Trainerinnen in aufwendiger Arbeit Anleitungsvideos beziehungsweise hielten virtuelle Fitnesseinheiten via ,Zoom" ab. Andererseits gab es verrückte Aktionen rund um das Einrad – etwa Kekse im Einradlook backen oder das Sportgerät weihnachtlich schmücken. Auch Aufgaben zur Stärkung des Teamspirits in Corona-Zeiten, zum Beispiel das Versenden weihnachtlicher Einradgrüße an die Teammitglieder via Internet, verbargen sich hinter den Türchen“, schildert Sabine Budzin.

Video-Reaktion aus Garmisch-Partenkirchen

Alle Fahrerinnen und Fahrer, die ihre Teammitglieder an ihren Adventskalender-Ergebnissen teilhaben lassen wollten, hätten diese auf digitalem Wege mit ihren Gruppen teilen können. Von klein bis groß hätten viele diese Chance des Kontakts via Web genutzt und sichtlichen Spaß daran gehabt; die emsigsten unter ihnen hätten sogar jeweils ein Geschenk vor die Haustür gelegt bekommen.

Die ausgesprochen erfolgreich umgesetzte Idee aus Harpstedt zog weite Kreise. „Kürzlich erreichte uns ein zusammengeschnittenes Video aus Garmisch-Partenkirchen von der Einradsparte des SC Burgrain. Dieser Verein hat unsere Aktionen ebenfalls genutzt, um seine Mitglieder vom Sofa zu reißen. Hierüber haben wir uns sehr gefreut“, sagt Sabine Budzin.

Im Unicycle-Team Harpstedt sei „aus dieser schönen Aktion heraus“ ein Online-Training für die verschiedenen Altersgruppen entstanden und unter dem Motto „Fit @ home – gemeinsam statt einsam“ erfolgreich an den Start gegangen. Wöchentlich würden live altersgerechte Workouts und Akrobatiktrainings absolviert. Die Großgruppe füge ergänzend noch wöchentliche Laufeinheiten hinzu. Die Strecken und Zeiten würden in eine App eingetragen und mit den Mannschaftskolleginnen geteilt.

Sabine Budzin: „So gehen Sport und Teambildung in Zeiten von Corona!“  boh

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Tipps für Erdbeeren auf dem Balkon und im Beet

Tipps für Erdbeeren auf dem Balkon und im Beet

Perfekt für den Frühling: Weinpaket „Grün, Grüner, Veltliner“

Perfekt für den Frühling: Weinpaket „Grün, Grüner, Veltliner“

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Meistgelesene Artikel

Datenschutz-Eklat: Ordnungsamt will Daten von Konfirmanden

Datenschutz-Eklat: Ordnungsamt will Daten von Konfirmanden

Datenschutz-Eklat: Ordnungsamt will Daten von Konfirmanden
Inzidenzwert liegt nur noch knapp über 100

Inzidenzwert liegt nur noch knapp über 100

Inzidenzwert liegt nur noch knapp über 100
Darum gilt immer noch Tempo 80 auf der A1 bei Wildeshausen

Darum gilt immer noch Tempo 80 auf der A1 bei Wildeshausen

Darum gilt immer noch Tempo 80 auf der A1 bei Wildeshausen
Viren-Zerstörer in Schul- und Linienbussen

Viren-Zerstörer in Schul- und Linienbussen

Viren-Zerstörer in Schul- und Linienbussen

Kommentare