Eine Flak-Abdeckung als Dach

Margit und Karl-Heinz Krüger haben ihren Entdeckergarten um 3 000 Quadratmeter erweitert

Teich im Garten von Familie Krüger
+
Insgesamt sechs Teiche haben die Eheleute in ihrem Garten angelegt.

Simmerhausen – Der Name klingt etwas martialisch: „Flak-Pavillon“ hat Karl-Heinz Krüger sein neustes Gartenprojekt getauft. Flak ist die Abkürzung für Flugabwehrkanone.

Dabei ist die gemütliche Sitzecke alles andere, als eine militärische Anlage, vielmehr lädt sie zum Verweilen ein. Den Namen hat sie ihrem Dach, der Abdeckung eines ehemaligen Flak-Scheinwerfers, zu verdanken. Ein benachbarter Landwirt brachte diese gerade zum Schrott, als Krüger sie auf seinem Anhänger entdeckte. „Ich habe ihm spontan gesagt, er soll sie zu mir bringen“, erzählt der 67-jährige pensionierte Dachdecker. „Als ich das Teil sah, wusste ich sofort, was ich damit mache.“ Die Scheinwerferabdeckung fristete wahrscheinlich seit dem Zweiten Weltkrieg ihr verstecktes Dasein in der Scheune des Nachbarn. Zwischen zwei Hofstellen soll sich damals eine Flugabwehrstellung befunden haben.

Der „Flak-Pavillon“ ist nur eine von unzähligen Kuriositäten im Stein- und Wassergarten von Margit und Karl-Heinz Krüger in Simmerhausen. Auf einer Fläche von über einem Hektar hat das Ehepaar in den vergangenen 15 Jahren eine einzigartige Gartenlandschaft geschaffen. Insgesamt sechs Teiche, ein 30 Meter langer Bachlauf, Insektenhotels, unzählige Sitzecken, ein Backhaus sowie eine artenreiche Flora und Fauna laden zu Entdeckungstouren ein.

Karl-Heinz Krüger vor dem neuen „Corona-Pavillon“.

Überall zwischen den Pflanzen verstecken sich interessante Objekte, von alten Handwerksgeräten über Fahrräder bis hin zu Betten. Alles im Einklang mit der Natur. Steinmauern bieten Rückzugsmöglichkeiten für Amphibien, die Teiche Gelegenkeiten für Frösche, Kröten und Molche zum Laichen sowie über 80 Nistkästen jede Menge Brut-Alternativen für Vögel. „Ein Vogelkundler hat in unserem Garten allein über 32 verschiedene Vogelarten festgestellt“, berichtet Margit Krüger. „Darunter sind die seltene Nachtigall, der Eisvogel und die Schleiereule.“ Diese Naturnähe belohnte die Naturschutzstiftung des Landkreises Oldenburg vor fünf Jahren mit dem Umweltpreis.

Im vergangenen Jahr erweiterten die Krügers ihre bis dato 8 000 Quadratmeter große parkähnliche Landschaft um weitere 3 000. Durch ein Tor, das noch bis vor Kurzem Einlass in ein privates Schmiedemuseum in Hatterwüsting gewährte, gelangen Besucher in den neuen Bereich. Neben dem „Flak-Pavillon“ lädt hier eine zweite ziemlich außergewöhnliche Sitzecke zu einer Pause ein. „Corona-Pavillon“ haben die Krügers diese getauft. Jeweils zwei Personen finden in den beiden Lauben-Hälften mit passendem Mindestabstand unter einem Rosendach Platz. Die Stahlkonstruktion entdeckten die Krügers vor einem Hühnerstall, wo sie nutzlos vor sich hin rostete.

Der „Flak-Pavillon“.

Bis der neue Gartenbereich bereit für weitere Ideen war, haben die Eheleute viel Arbeit investiert. Zunächst beseitigten sie den alten Baumbestand, bearbeiteten den Boden mit einer Stubbenfräse und ließen 1 000 Kubikmeter Mutterboden auffahren. „Anschließend haben wir die Fläche so lange planiert, dass sich nirgendwo Wasserpfützen bilden können“, erzählen sie. Es wird nicht die letzte ungewöhnliche Idee der beiden Gartenliebhaber sein. „Wir haben noch genug weitere“, lacht Margit Krüger. „Wer behauptet, sein Garten sei fertig, hat keine Ahnung.“ Ein altes Dielentor steht schon für einen zweiten Eingang in den neuen Bereich bereit.

Das schmiedeeiserne Museumstor ist der Eingang zum neuen Gartenbereich.

Drei Mal im Jahr laden die Krügers im Rahmen der „Dötlinger Gartenkultour“ Besucher in ihre Gartenlandschaft ein. Jeweils am 1. Mai, vierten Juni-Wochenende und 3. Oktober öffnen sich die Tore der teilnehmenden Gärten.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Kalte Füße im Bett? Diese Bettdecken sorgen für einen guten Schlaf

Kalte Füße im Bett? Diese Bettdecken sorgen für einen guten Schlaf

Meistgelesene Artikel

Betrunkener Fahrer rast gegen Baum

Betrunkener Fahrer rast gegen Baum

Betrunkener Fahrer rast gegen Baum
61 Stundenkilometer zu schnell auf der A 1

61 Stundenkilometer zu schnell auf der A 1

61 Stundenkilometer zu schnell auf der A 1
Diebe bestehlen Kunden in Supermärkten

Diebe bestehlen Kunden in Supermärkten

Diebe bestehlen Kunden in Supermärkten
Alte Liebe: Hans Risch besitzt einen 50 Jahre alten Karmann Ghia

Alte Liebe: Hans Risch besitzt einen 50 Jahre alten Karmann Ghia

Alte Liebe: Hans Risch besitzt einen 50 Jahre alten Karmann Ghia

Kommentare