Ferienspaßkinder beweisen handwerkliches Geschick

Einblicke in die heimische Vogelfauna

+
Thomas Bosch, Jens Witte, Walter Gartelmann, Michael Kowalski, Norbert Hylla-Grahl, Hegeringleiter Rudolf Alfken (hinten, v.l.) sowie Karl-Heinz Krüger (vorn mittig kniend) standen den Kindern beim Nistkastenbau mit Rat und Tat zur Seite.

Harpstedt - Eifrig gewerkelt haben 13 Mädchen und Jungen am Dienstagnachmittag während eines Osterferienspaßes des Hegerings Harpstedt in der Harpstedter Delmeschule: Unter Anleitung von sieben Betreuern aus den Reihen der Jägerschaft ließen sie aus jeweils sechsteiligen Bausätzen Nistkästen entstehen. Michael Kowalski und Norbert Hylla-Grahl hatten die Aktion federführend organisiert.

„Das Vorbohren und anschließende Verschrauben erfordert durchaus handwerkliches Geschick“, erläuterte Hegeringleiter Rudolf Alfken. Wie schon 2016 konnten alle Kinder ihre „Bauwerke“ mit nach Hause nehmen. „Wiederholungstäter“ aus dem Kreise der Kinder vermeldeten, die im Vorjahr hergestellten Nistkästen seien bereits bewohnt worden.

Karl-Heinz Krüger hatte die einzelnen Holzteile selbst ausgesägt und im Anschluss mit umweltfreundlicher Farbe gestrichen, um sie wetterfest zu machen. Acht verschiedene Arten von Nistkästen verteilten die Waidmänner als Bausätze an die „Ferienspaß-Heimwerker“. Die Ergebnisse nach getaner Arbeit konnten sich sehen lassen.

Während des Schraubens erfuhren die jungen Bastler so einiges über die hierzulande anzutreffenden Vogelarten. Vielen Kindern sei dem Anschein nach nahezu jedes Tier in Afrika bekannt, aber eher wenig über die hiesige Vogelwelt, fällt Krüger immer wieder auf.

Wildbeobachtung steht im Sommer an

Zu den bekanntesten Nistkästen zählen die Exemplare für Höhlen- und Nischenbrüter, wie man sie an vielen Häusern oder Carports findet. Die Urform, die ihnen zugrundeliegt, sind sogenannte Nisthöhlen. Entscheidend ist das Einflugloch der Kästen, das nicht zu groß sein darf. Sein Zweck auch besteht darin, kleinere Vögel wie Blau- und Kohlmeise, Kleiber, Haus- und Feldsperling oder Rotkehlchen vor größeren, etwa vor Staren, zu schützen und insbesondere Krähen von einem „Einschlupf“ abzuhalten.

Da die Nistkasten-Aktion sehr gut ankommt, wird sie auch im kommenden Jahr wieder Bestandteil des Osterferienspaßprogramms sein. Zum Ende der Sommerferien 2017 organisiert der Hegering Harpstedt dann einmal mehr eine Natur- und Wildbeobachtung in Kirchseelte für Kinder. 

 aro

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Erinnerung an den Krieg: Sarajevos "Tunnel des Lebens"

Erinnerung an den Krieg: Sarajevos "Tunnel des Lebens"

Pebble Beach: Autoneuheiten beim Oldtimergipfel

Pebble Beach: Autoneuheiten beim Oldtimergipfel

Rasende Raubkatze - 25 Jahre Jaguar XJ220

Rasende Raubkatze - 25 Jahre Jaguar XJ220

Bilder: Nordamerika im Bann der totalen Sonnenfinsternis

Bilder: Nordamerika im Bann der totalen Sonnenfinsternis

Meistgelesene Artikel

Politesse: „Die Beleidigungen gehen oftmals unter die Gürtellinie“

Politesse: „Die Beleidigungen gehen oftmals unter die Gürtellinie“

Fieberhafte Suche nach Sexualstraftäter in Oldenburg

Fieberhafte Suche nach Sexualstraftäter in Oldenburg

50 Jahre Altenpflege aus Familienhand

50 Jahre Altenpflege aus Familienhand

Audi fährt seitlich in Gespann und bringt dieses zum Umkippen

Audi fährt seitlich in Gespann und bringt dieses zum Umkippen

Kommentare