Franz Robert Czieslik hat in seinen Skulpturenpark zum Poetry-Slam eingeladen

Ein Nachmittag großer Worte

„Dennis ohne Namen“
+
„Dennis ohne Namen“ gefiel durch seine ideenreichen Wortspiele. 

Groß Ippener – Der Skulpturenpark in Groß Ippener stand am Sonntag ganz im Zeichen von Wortspielen, Wortwitz und Lyrik. Zum vierten Mal hatte Franz Robert Czieslik zum Poetry-Slam auf sein idyllisches Waldgrundstück eingeladen.

Bei bestem Wetter, Getränken und Schnittchen konnten die Gäste einem wortgewaltigen Quartett zuhören und dessen Beiträge anschließend bewerten. Allerdings mit etwas Verzögerung: Denn drei der Poetry-Slammer stecken zunächst auf der A 1 im Stau fest.

Angetreten waren drei Slammer sowie eine Slammerin aus Nordrhein-Westfahlen. Nachdem Gastgeber und Moderator Czieslik das Publikum in seiner Rolle als „Franz Zehnbier“ humorvoll eingestimmt hatte, waren die vier Wettbewerber an der Reihe. Wahlweise diente ihnen ein offener Autoanhänger oder eine kleine Kanzel als Bühne.

Lieferte eine grandiose Vorstellung: Anna Lisa Tuczek aus Bonn.

Marcel Ifland enterte zuerst die Kanzel und nahm die Gäste mit auf einen winterlichen Campingtrip ins Sauerland. Im realen Leben wird er seinen Urlaub wohl nicht dort verbringen. „Trostloser als das Sauerland ist nur das Sauerland bei Nebel“, war sein Fazit. „Sauerland-Blues“, hatte er seinen Beitrag passend betitelt.

Dann folgte der Auftritt von Anna Lisa Tuczek. Die nur 1,62 Meter kleine Powerfrau begeisterte mit einem „Liebesgedicht“ an ihren Opa. An seinem Grab erinnerte sich die Enkelin an die gemeinsame Zeit mit ihrem an Demenz erkrankten Großvater. „Ein sehr ergreifender Text“, war Moderator Czieslik sichtlich beeindruckt. Das Publikum auch. Die junge Frau aus Bonn bekam reichlich Punkte.

„Andi Substanz“ las von der Kanzel.

Ganz anders war der Beitrag von „Dennis ohne Namen“. Der junge Mann aus Pullheim, der sich in seinem Text kritisch mit maßlosem Konsum auseinandersetzte, punktete vor allem mit seinen grandiosen Wortspielen und erntete dafür ebenfalls zahlreiche Punkte. Sprachkünstler Andreas Lating, der unter dem Namen „Andi Substanz“ auf der Bühne steht, spielte mit dem Verschachteln und Aufbrechen von Sätzen. Der Lohn des Publikums für ihn fiel deutlich geringer aus.

Auf die erste Runde folgte eine zweite, in der die Poetry-Slammer nun in umgekehrter Reihenfolge auftraten. Wieder begeisterte „Dennis ohne Namen“ die Gäste durch seine Wortspiele und auch Anna Lisa Tuczik beeindruckte mit einem Powerauftritt. Beide lieferten sich in der Publikumsgunst ein Kopf-an-Kopf-Rennen, das die einzige Frau im Quartett knapp für sich entschied.

Franz Robert Czieslik zählt Punkte. 

Zum Dank präsentierte sie zum Finale noch einen dritten Beitrag und zeigte hier ihr Comedy-Potenzial. „Eine Ode an meine Nippel“ betitelte sie ihren Text, in dem sie unter anderem forderte, dass auch Angela Merkel ihre Nippel zeigen dürfen müsse, wenn Wladimir Putin seine der Welt präsentiert hatte. Humorvoll und zugleich ernst setzte sie sich mit dem Thema Gleichberechtigung auseinander. Ein würdiger Auftritt eines insgesamt unterhaltsamen Tages.

Nicht nur die Besucher kamen an diesem Sonntagnachmittag auf ihre Kosten. Auch die Poetry-Slammer waren von der Veranstaltung begeistert. Für alle vier war es der erste Auftritt im Skulpturenpark, aber mit Sicherheit nicht der letzte. „Das war die mit Abstand coolste Location, in der ich bisher aufgetreten bin“, erklärte Siegerin Anna Lisa Tuczek anschließend. Ihre drei männlichen Kollegen pflichteten ihr ausnahmslos bei.

Marcel Ifland aus Wanne-Eickel.

Einziger Wermutstropfen einer rundum gelungenen Veranstaltung war die etwas verhaltene Publikumsresonanz. „Hier waren schon deutlich mehr Gäste beim Poetry-Slam“, berichtete Czieslik. Diese Erfahrung habe er in den zurückliegenden Wochen schon bei anderen Poetry-Slams gemacht. „Die Menschen sind durch die Pandemie noch etwas verunsichert“, ist er überzeugt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Meistgelesene Artikel

Neue Hausarztpraxis am Westring in Wildeshausen

Neue Hausarztpraxis am Westring in Wildeshausen

Neue Hausarztpraxis am Westring in Wildeshausen
Kirmes kommt doch noch nach Wildeshausen

Kirmes kommt doch noch nach Wildeshausen

Kirmes kommt doch noch nach Wildeshausen
Alle Erwartungen übertroffen

Alle Erwartungen übertroffen

Alle Erwartungen übertroffen
Heftige Reaktionen auf 2G-Regel: „Kack denen vor die Tür“

Heftige Reaktionen auf 2G-Regel: „Kack denen vor die Tür“

Heftige Reaktionen auf 2G-Regel: „Kack denen vor die Tür“

Kommentare