Dietrich Wimmer lässt die Orgel „jazzen“

Komplett improvisiert

Harpstedt - Aus „Lobe den Herren, o meine Seele“ wird ein pfiffiger Jazz-Waltz, und Louis Armstrongs „What a wonderful world“ kommt fast im Bigband-Stil mit klanglichen Abstufungen von zarten Flöten bis zu scharfem Blech daher, wenn Dietrich Wimmer aus Bruchhausen-Vilsen am kommenden Sonntag, 19. Juli, ab 17 Uhr „Jazz for fun“ auf der Führer-Orgel in der Harpstedter Christuskirche spielt – ganz ohne gedruckte Noten.

Karten für das komplett aus Improvisationen bestehende Konzert gibt es für acht Euro bei Schreibwaren Beuke, im Harpstedter Kirchenbüro und in den Geschäftsstellen der Mediengruppe Kreiszeitung. An der Tageskasse kostet das Ticket zehn Euro. Kinder zahlen keinen Eintritt.

boh

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Mehr zum Thema:

Nach Anschlag in London: Festgenommene wieder frei

Nach Anschlag in London: Festgenommene wieder frei

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

Meistgelesene Artikel

Frontal-Crash: 56-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Frontal-Crash: 56-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Kommentare