Kinderbuch zum Thema Infektionsschutz mit Illustrationen aus Harpstedt

„Dieses Ding soll Ärger machen?“

Für zehn Euro erhältlich ist dieses von Tessa Rath illustrierte Kinderbuch, das in die Coronazeit passt, weil es kindgerecht erklärt, wie sich die Gefahr der Ansteckung mit Viren durch eigenes Verhalten verringern lässt.
+
Für zehn Euro erhältlich ist dieses von Tessa Rath illustrierte Kinderbuch, das in die Coronazeit passt, weil es kindgerecht erklärt, wie sich die Gefahr der Ansteckung mit Viren durch eigenes Verhalten verringern lässt.

Harpstedt – Als Tessa Rath vergangene Woche Besuch von unserer Zeitung bekam, um von ihrem aktuellen Malbuch „Girl Power“ und weiteren eigens bebilderten Neuerscheinungen zu erzählen (wir berichteten), kam die Harpstedterin glatt überhin, ein unter ihrer Mitwirkung entstandenes Pappbilderbuch zu erwähnen, das besonders gut in die Zeit passt. Und zwar nicht nur, weil die Illustrationen komplett während der Pandemie entstanden, sondern auch thematisch: „Bleib gesund! Was du tun kannst, wenn die Viren fliegen“, so der Titel, spricht Mädchen und Jungen ab zwei Jahren an und vermittelt ein Grundverständnis für Hygieneregeln, die generell bei Erkältungs- und grippalen Erkrankungen Beachtung finden sollten. Wegen der jungen Zielgruppe nimmt der von Sandra Grimm in Verse gekleidete, gut zum Vorlesen geeignete Text keinen direkten Bezug zu „Sars-CoV-2“. Vielmehr vermitteln die Reime, dass auch etwas, das extrem klein ist, großen Schaden anrichten kann: „Sehen kann man Viren bloß im Mikroskop so richtig groß. Da muss man ja wirklich lachen. Dieses Ding soll Ärger machen?“, wundert sich die Autorin, die bislang unter anderem mit diversen Veröffentlichungen für Erstleser auf sich aufmerksam gemacht hat, und beantwortet die eigene Frage mit einem fetten „Ja“.

Tessa Rath verdeutlicht die Verbreitung der Viren mit niedlichen Zeichnungen, die Kindern keine Angst einjagen, aber gleichwohl zum Ausdruck bringen: „Du kannst dich schützen. Und du kannst vor allem mit deinem eigenen Verhalten dazu beitragen, dass sich andere nicht anstecken, wenn du selbst krank geworden bist.“

Der Witz kommt in den kindgerechten Illustrationen nicht zu kurz: Das Bild auf dem Hardcover des erst am Montag bei CBJ und CBT erschienenen Buches zeigt ein Mädchen mit aufgespanntem Regenschirm, das von einem Jungen angehustet wird, während ein weiteres Kind – auf dem Boden hockend – in ein Taschentuch schnäuzt.

Einen regelrechten Clou der Neuerscheinung findet Tessa Rath besonders gelungen: „Im ganzen Buch sind Viren in Relieflack gedruckt. Die kann man nur fühlen oder durch Kippen des Buches sehen.“ Die Botschaft dahinter erklärt sich fast von selbst: „Mikroorganismen umgeben dich auch im richtigen Leben, wenngleich du sie eben nicht siehst.“  boh

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Blutiger Dornfelder: ein Krimi-Rotwein-Paket zum Genießen

Blutiger Dornfelder: ein Krimi-Rotwein-Paket zum Genießen

Trauerfeier für Prinz Philip am kommenden Samstag

Trauerfeier für Prinz Philip am kommenden Samstag

Große Anteilnahme am Tod Prinz Philips

Große Anteilnahme am Tod Prinz Philips

Bayern verlieren Final-Wiedersehen gegen Paris Saint-Germain

Bayern verlieren Final-Wiedersehen gegen Paris Saint-Germain

Meistgelesene Artikel

Viele neue Fälle in Wildeshausen und Dötlingen

Viele neue Fälle in Wildeshausen und Dötlingen

Viele neue Fälle in Wildeshausen und Dötlingen
Wie im mystischen Märchen: In Hude ist ein seltener weißer Rehbock zuhause ��

Wie im mystischen Märchen: In Hude ist ein seltener weißer Rehbock zuhause 🦌

Wie im mystischen Märchen: In Hude ist ein seltener weißer Rehbock zuhause 🦌
Corona-Inzidenzzahlen schnellen in die Höhe – in drei Landkreisen

Corona-Inzidenzzahlen schnellen in die Höhe – in drei Landkreisen

Corona-Inzidenzzahlen schnellen in die Höhe – in drei Landkreisen
Tanzen im Museumsdorf Cloppenburg erlaubt: Sonnenstein versprüht Disco-Flair

Tanzen im Museumsdorf Cloppenburg erlaubt: Sonnenstein versprüht Disco-Flair

Tanzen im Museumsdorf Cloppenburg erlaubt: Sonnenstein versprüht Disco-Flair

Kommentare