DHEF: Keine Fahrten an Heiligabend

Ausgebremst von der Pandemie: die Museumsbahn. Auch der DHE-Triebwagen kam kaum zum Einsatz. 
Archivfoto: Kothe/DHEF
+
Ausgebremst von der Pandemie: die Museumsbahn. Auch der DHE-Triebwagen kam kaum zum Einsatz. Archivfoto: Kothe/DHEF

Harpstedt – „Unter den Bedingungen des aktuellen Lockdowns müssen wir leider auch die letzten für dieses Jahr noch angekündigten Zugfahrten mit ,Jan Harpstedt’ an Heiligabend absagen“, bedauert Andreas Wagner, der Vorsitzende der Delmenhorst-Harpstedter Eisenbahnfreunde (DHEF). „Damit war es in diesem Jahr nur an fünf Tagen möglich, planmäßige Fahrten durchzuführen. Die Dampflok kam gar nicht zum Einsatz, und der Triebwagenzug fuhr auch nur auf der Teilstrecke Harpstedt–Heiligenrode.“

Nun hofft der Vorstand zusammen mit den rund 180 Mitgliedern des Vereins DHEF darauf, dass 2021 alles besser wird und dann mehr Fahrten möglich sind. „Es lässt sich aber zur Zeit nichts planen. Daher gibt es für die kommende Saison auch noch keinen Fahrplan“, erklärt Pressesprecher Joachim Kothe.

Auf ihrer Homepage und auf ihrem Facebookkanal informieren die DHEF regelmäßig über alle Aktivitäten und Planungen. Sollten wieder Fahrten möglich sein, wird das auch unsere Zeitung vermelden.

Weitere Infos unter:

jan-harpstedt.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Krisen-BVB verliert wilden Borussen-Gipfel gegen Gladbach

Krisen-BVB verliert wilden Borussen-Gipfel gegen Gladbach

Biathlon: Die besten Bilder zum Weltcup in Antholz

Biathlon: Die besten Bilder zum Weltcup in Antholz

Immer mehr Bildschirme im Auto

Immer mehr Bildschirme im Auto

Deutsche Handballer vor frühem WM-Aus

Deutsche Handballer vor frühem WM-Aus

Meistgelesene Artikel

Kommentare