Chorprojekt mit inklusivem Konzept 

„Töne Soanders“ kann für Auftritte gebucht werden

+
Großen Spaß gemacht hat allen Beteiligten das Chorwochenende an der Nordsee.

Harpstedt - Jeder Mensch, ob mit oder ohne Handicap, hat eine Stimme, die zählt. Was könnte diese Botschaft besser transportieren als ein inklusiver Chor? Den gibt es in der Samtgemeinde Harpstedt schon seit August 2017. „Töne Soanders“ heißt die dem Gesang frönende Gemeinschaft aus Menschen mit und ohne Behinderung. Jeder Mitstreiter bringt seine Talente und Fähigkeiten ein – ob nun gesanglicher, rhythmischer oder auch handwerklicher Natur. Jeder übernimmt Aufgaben für die Gemeinschaft. Das bedeutet Verantwortung, ein Stück weit Selbstverwirklichung – und in der Konsequenz eine Steigerung des Selbstwertgefühls.

Geprobt wird am ersten Montag im Monat im Hotel „Zur Wasserburg“ sowie am dritten Montag in der Harpstedter Begegnungsstätte an der Amtsfreiheit. Den Gesang des eigenständigen, aber gleichwohl gut vernetzten Chors mit aktuell 17 Mitstreitern begleitet die musikalische Leiterin Ilka Major auf der Gitarre oder dem Akkordeon, gelegentlich auch am Klavier. Das Repertoire ist sehr breit gefächert. Lieder von der Nordseeküste gehören ebenso dazu wie Schlager, Volks- und Kirchenlieder.

Proben und Auftritte enden stets mit „Muss I denn zum Städtele hinaus“, weiß Reiner Lüllmann, der sich nun zusammen mit seiner Tochter Nadine um die Öffentlichkeits- und Pressearbeit kümmert. Elvira Hahn, eine frühere – mittlerweile verstorbene – Bewohnerin des Albertushofes in Groß Ippener, die auch dem Heimbeirat angehörte, hat dieses Lied besonders gemocht. „Wir gedenken ihrer damit. Für uns ist ,Muss I denn' ein Abschiedslied. Elvira Hahn hat nämlich viel mit der Entstehung unseres Chors aus ganz kleinen Anfängen heraus zu tun“, weiß Annette Grummt. „Töne Soanders“ erhält für das erste Halbjahr 2019 Projektmittel in Höhe von 1 543,50 Euro nach der 2017 verabschiedeten Kulturförderrichtlinie des Landkreises Oldenburg. Das Vergabegremium hat dem zugestimmt. Der Kulturfördertopf wird jährlich um 20.000 Euro aufgestockt.

Selbst kreiert: das Logo des Chores.

„Töne Soanders“ mischt am Sonnabend, 2. November, erstmals beim Sängerball des Gemischten Chors Achternmeer in der Gaststätte „Zum Korsorsberg“ in Wardenburg-Achternmeer mit; die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr. Für den 25. April 2020 ist ein Frühjahrskonzert in Dünsen anberaumt. Auch dabei wird neben „Töne Soanders“ der Gemischte Chor Achternmeer mitwirken. Der Termin sei mit Dünsens Bürgermeister Hartmut Post bereits abgestimmt, erläutert Annette Grummt.

„Wer will, der kann uns buchen. Wir haben uns kürzlich einheitliche Poloshirts angeschafft und singen zu runden Geburtstagen, im Rahmen von Ehejubiläen oder auf Weihnachtsfeiern. Wir werden in diesem Jahr auch noch in der Klosterseelter Altenpension auftreten“, erläutert Reiner Lüllmann. In guter Erinnerung haben er und seine Tochter Nadine ein Wochenende des inklusiven Chors in Schillig an der Nordsee behalten: „Wir sind am Freitag mit 16 Teilnehmern, darunter auch einige vom Albertushof, angereist – bei typisch norddeutschem Wetter. Nach Ankunft, Abendbrot und Bezug der Zimmer saßen wir noch gemütlich beisammen. Am Sonnabend, nach dem Frühstück, nutzte ein Teil der Gruppe das auf dem Gelände befindliche Hallenbad. Im Anschluss an das Mittagessen besichtigten einige den nahegelegenen Stand, und die anderen spielten Gesellschaftsspiele. Am Nachmittag kam unsere Leiterin Ilka Major zu Besuch, um mit uns ein paar gemeinsame Stunden zu genießen und Lieder zu üben. Auf der Heimreise am Sonntag haben wir einen Zwischenstopp in Neuharlingersiel eingelegt und dort einen kleinen Stadtbummel gemacht“, erinnern sich Reiner und Nadine Lüllmann. „Es hat allen viel Spaß gemacht, und wir wären gern noch länger geblieben“, fügen sie hinzu. Für das kommende Jahr sei wieder ein Chorwochenende geplant.

Wer „Töne Soanders“ buchen oder mehr darüber erfahren möchte, kann sich an Annette Grummt (Telefon 0162/271 98 45) oder Marlies Heusmann (Tel.: 0178/462 79 82) wenden.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Über diese Extras freuen sich Wintersportler

Über diese Extras freuen sich Wintersportler

Urlaub im reichsten Land der Welt

Urlaub im reichsten Land der Welt

Die Wege zum perfekten Skischuh

Die Wege zum perfekten Skischuh

Diese Aktivitäten bietet das Großarltal jenseits der Piste

Diese Aktivitäten bietet das Großarltal jenseits der Piste

Meistgelesene Artikel

90-Jähriger nimmt Vorfahrt und prallt gegen Baum

90-Jähriger nimmt Vorfahrt und prallt gegen Baum

Klaus Stark in der Rolle der Fortuna

Klaus Stark in der Rolle der Fortuna

„Ihr seid eine Risikogruppe“

„Ihr seid eine Risikogruppe“

Harpstedter Videothek rentiert sich nicht mehr - und macht bald dicht

Harpstedter Videothek rentiert sich nicht mehr - und macht bald dicht

Kommentare