KuK verlegt die Shakespeare-Aufführung auf der Burginsel in das kommende Jahr

Charme des Events hätte zu sehr gelitten

Werben um Verständnis für die Verschiebung der Aufführung: Udo Rösner und Götz Rohde (v.l.).
+
Werben um Verständnis für die Verschiebung der Aufführung: Udo Rösner und Götz Rohde (v.l.).

Harpstedt – Zuschauer, die Abstand wahren und Hygienevorschriften einhalten müssen, sich notgedrungen auf viel Fläche großräumig verteilen und möglicherweise von den auf der Bühne gesprochenen Dialogen kaum etwas mitbekommen? Ob das noch wirklicher Theatergenuss gewesen wäre, bezweifelt der Vorstand des Kunst- und Kulturvereins (KuK) Harpstedt stark. Der Charme des geplanten Freiluft-Events hätte unter Coronabedingungen nach Überzeugung von Götz Rohde und Udo Rösner zu sehr gelitten.

Von daher können der erste und der zweite Vorsitzende die nach reiflicher Überlegung getroffene Entscheidung, die Aufführung der Shakespeare-Komödie „Wie es euch gefällt“ durch die Bremer Shakespeare Company auf der Burginsel hinter dem Harpstedter Amtshof vom 29. August 2020 auf Sonnabend, 10. Juli 2021, 20 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr), gut vertreten. Zumal dem Kulturverein dadurch keine Kosten entstehen, denn diesbezüglich habe der KuK rechtzeitig „die Reißleine gezogen“, sagt Vereinschef Rohde. Gleichwohl tut ihm und Rösner die Verschiebung ausgesprochen leid. Beide fühlen mit den vielen Kulturschaffenden, mit Schauspielern, Musikern, Tontechnikern, Bühnenbauern, Maskenbildnern und anderen Betroffenen aus der Veranstaltungsbranche, die Corona kalt erwischt hat. Sie alle seien als Folge der Pandemie und der Beschränkungen in ein tiefes Loch gefallen. „Da bricht womöglich einiges weg“, ahnt Rohde. „Das stimmt uns sehr nachdenklich.“ Gleichwohl sei die Verschiebung der Theateraufführung ins kommende Jahr der richtige Schritt gewesen, wenn auch ein schwerer.

Die Shakespeare Company hatte angeboten, „Wie es euch gefällt“ optional als Erzählstück in kleinerer Besetzung und für weniger Zuschauer auf die Bühne zu bringen. Dieses Konzept fand der KuK-Vorstand aber nicht so richtig überzeugend. „Das wäre wohl etwas zu intellektuell gewesen“, vermutet Rösner. Rohde glaubt indes schon, dass diese Variante durchaus Zuspruch gefunden hätte. „Aber es wäre etwas völlig anderes gewesen als das, was wir uns vorstellen.“

Bereits gekaufte Karten für die „Wie es euch gefällt“-Aufführung behalten ihre Gültigkeit, können aber alternativ auch gegen Erstattung des Kaufpreises zurückgegeben werden.

Etwa 340 Tickets hatten laut KuK für den 29. August bereits Abnehmer gefunden. „Es wäre schön, wenn wir nun – mit Blick auf den neuen Termin – sogar noch ein paar mehr verkaufen könnten“, sagt Rohde. KuK kalkuliere diesmal mit rund 500 Plätzen. Tickets gibt es für 24 Euro das Stück im „kleinen Weinladen“ in Harpstedt sowie bei „bökers am Markt“ in Wildeshausen. Ebenso in der Harpstedter Filiale der Landessparkasse zu Oldenburg (LzO), die als Sponsor erhalten bleibt.

Was weitere Veranstaltungen angehe, so habe der KuK schon ein paar Ideen, so Rohde. Da sei aber noch nichts spruchreif. Die Reihe „KuK tanzt“ solle eine Fortsetzung finden. Die Frage sei: Wann? „Das schon für den kommenden Herbst ins Auge zu fassen, wäre sicher ambitioniert“, sagt Rohde. Für realistischer hält er eine Neuauflage im Frühjahr 2021.

Von Jürgen Bohlken

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Mit neuen Gesichtern und neuen Trikots: Trainings-Start bei Werder

Mit neuen Gesichtern und neuen Trikots: Trainings-Start bei Werder

Überraschend: Diese fünf Berufe machen krank

Überraschend: Diese fünf Berufe machen krank

Das große Sommergewinnspiel: Alle Fotos

Das große Sommergewinnspiel: Alle Fotos

Kreidesee lockt Taucher aus der ganzen Welt an

Kreidesee lockt Taucher aus der ganzen Welt an

Meistgelesene Artikel

Buntes und kostenloses Ferienprogramm

Buntes und kostenloses Ferienprogramm

Luft nach oben, Hunger nach mehr

Luft nach oben, Hunger nach mehr

Mehr Aufgaben – aber nicht mehr Personal

Mehr Aufgaben – aber nicht mehr Personal

Kommentare