Bremerin stellt in der „Wasserburg“ aus

Natur als Inspirationsquelle

+
Gisela Remmers präsentiert ihre 47 Werke im Harpstedter Hotel „Zur Wasserburg“.

Harpstedt - Farbenfrohe Landschaften und Stillleben gibt es ab Sonntag, 6. März, im Harpstedter Hotel „Zur Wasserburg“ zu sehen. Um 11 Uhr eröffnet die Bremerin Gisela Remmers ihre Ausstellung. Damit ist sie die 55. Künstlerin, die ihre 47 Werke in der Gaststätte der Familie Grohe dem Publikum präsentiert. Die Malerei hat sich fast unmerklich in ihr Leben geschlichen, erklärt Remmers in einer Pressemitteilung. Angefangen habe alles mit Seidenmalerei. „Schon da faszinierte mich das Umgehen mit Farben, sodass ich 1994 in den Verein ‚Huchtinger Freizeitkünstler‘ eintrat und einen Aquarellkurs belegte“, erzählt sie.

Das war der Bremerin aber auf Dauer nicht genug. Sie experimentierte zudem mit Pastellkreide, die nach ihrer Meinung die Tiefe eines Bildes besonders hervorhebt. „Sich immer wieder auf neue Techniken einlassen, ist für mich eine spannende Erfahrung“, verrät Remmers. Daher machte sie sich ab 2005 als Schülerin in der Delmenhorster Galerie „BerGer“ mit den Grundlagen der Öl- und Acrylmalerei vertraut.

Die Natur sei ihre Inspirationsquelle. Landschaften, Blumen und Stillleben seien ihre bevorzugten Motive – teils abstrakt, aber auch gegenständlich. „Küstengebiete und Maritimes liegen mir besonders am Herzen, da die friesische Küste meine Heimat ist“, so die Künstlerin. Die Freude und Entspannung beim Malen möchte Remmers durch ihre Werke auch dem Betrachter vermitteln.

Einen Überblick über die Ausstellung können sich Interessierte auch online verschaffen. Die Schau ist bis Ende April im Hotel zu sehen.

www.zur-wasserburg.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Droht Venezuela eine Diktatur?

Droht Venezuela eine Diktatur?

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Beängstigender Hagel-Sturm: In Istanbul ging fast nichts mehr 

Beängstigender Hagel-Sturm: In Istanbul ging fast nichts mehr 

Sommerreise: Auf hölzernen Pfaden durch die Moorwelten Ströhen

Sommerreise: Auf hölzernen Pfaden durch die Moorwelten Ströhen

Meistgelesene Artikel

ALS-Patient auf Abschiedstour: Wenn eine Diagnose alles verändert

ALS-Patient auf Abschiedstour: Wenn eine Diagnose alles verändert

Landwirtschaftliche Zugmaschinen stoßen in Bühren zusammen

Landwirtschaftliche Zugmaschinen stoßen in Bühren zusammen

„Becker“-Filiale bei Stratmeyer

„Becker“-Filiale bei Stratmeyer

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

Kommentare