56 Blutspender in Groß Ippener

Gegrilltes nach dem „Aderlass“

+
...gab‘s Gaumenfreuden vom Rost. Hier schwingen Werner Lattuch (l.) und Christian Bruns die Grillzangen.

Gross Ippener - 56 Frauen und Männer haben am Mittwochnachmittag und -abend je einen halben Liter „Lebenssaft“ im Feuerwehrhaus in Groß Ippener gespendet. Darunter war diesmal allerdings kein Erstspender. „Angesichts des hochsommerlichen Wetters ist die Beteiligung noch recht gut gewesen“, urteilte Birgit Lattuch, die bei den Blutspendeterminen in Groß Ippener gewissermaßen als „Mädchen für alles“ fungiert. Die Hitze hätten alle gut verkraftet: „Keiner ist umgekippt.“

Bei Temperaturen um die 30-Grad-Marke wollte den Blutspendern der kostenfreie Imbiss nach der Blutentnahme in Form von Nacken- und Hacksteaks sowie Wurst und Geflügelfleisch vom Grill wohl munden. Dazu kredenzte das Küchen-Team selbst gemachte Salate. Als Nachtisch gab‘s erfrischendes Eis. Die Grillzangen schwangen umschichtig Werner Lattuch, Christian Bruns und Marco Oertel.

Seine 40. Blutspende leistete Hans-Günter Bruns und seine 15. Klaus Claassen – beide aus Ippener. Als kleine Anerkennung erhielten sie Einkaufsgutscheine.

Den nächsten „Aderlass“ haben der DRK-Blutspendedienst und die Freiwillige Feuerwehr Groß Ippener bereits terminlich festgezurrt: Am Mittwoch, 2. September, 17 bis 20 Uhr, sind volljährige Frauen und Männer wieder aufgefordert, sich im Feuerwehrhaus im Interesse eines hinreichenden Vorrats an Blutkonserven „pieksen“ zu lassen.

boh

Mehr zum Thema:

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Meistgelesene Artikel

Langer Shoppingtag in Wildeshausen geplant

Langer Shoppingtag in Wildeshausen geplant

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Kommentare