Blutspende: Pass und Mundschutz mitbringen

Groß Ippener – Auch das ist ein Stück weit zurückkehrende Normalität und zugleich ein Hoffnungszeichen: In Groß Ippener können Bürgerinnen und Bürger am Mittwoch, 27. Mai, wieder Blut spenden, und zwar zwischen 17 und 20 Uhr im Feuerwehrhaus. Wer kommt, der möge unbedingt einen gültigen Lichtbildausweis mitbringen. An „Wiederholer“ ergeht die Bitte von Rotem Kreuz und Ortsfeuerwehr, zusätzlich den Blutspendeausweis dabei zu haben. Zum Ablauf in Coronazeiten erläutern die Organisatoren: „Ein Mitarbeiter des DRK wird zunächst Fieber messen und Gesundheitsfragen stellen. Danach geht es – wie gewohnt – weiter mit der Anmeldung, die jedoch diesmal voraussichtlich wegen der Abstandsregelung im Dorfgemeinschaftshaus erfolgt.“ Die eigentliche Blutentnahme vollzieht sich hingegen im Feuerwehrhaus. Die Spender werden gebeten, „etwas Zeit mitzubringen“. Aufgrund der Sicherheitsvorkehrungen könnten die Abläufe etwas länger dauern. „Die Wartenden sollten darauf achten, dass sie Abstand halten und einen Mundschutz tragen“, heißt es weiter in einer Pressemitteilung. Nach der Spende werde es kein Büfett geben, sondern für jeden Blutspender ein Lunch-Paket „to go“. Die Jahresverlosung finde wie gewohnt statt. Feuerwehr und DRK hoffen auf eine gute Resonanz. Etwaige Fragen werden unter Telefon 04224/250 beantwortet.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Leipzig schwächelt im Titelkampf - Nächster Schalke-Dämpfer

Leipzig schwächelt im Titelkampf - Nächster Schalke-Dämpfer

Food-Trip: Diese Schwarzwaldmädels gehen ihren eigenen Weg

Food-Trip: Diese Schwarzwaldmädels gehen ihren eigenen Weg

Meistgelesene Artikel

Frauenhaus derzeit voll belegt

Frauenhaus derzeit voll belegt

Müll in der Landschaft, E-Scooter bei Unfall zerstört

Müll in der Landschaft, E-Scooter bei Unfall zerstört

Susanne Mittag kritisiert Fleischindustrie

Susanne Mittag kritisiert Fleischindustrie

„Die Dankbarkeit gegenüber den Sattmachern kam abhanden“

„Die Dankbarkeit gegenüber den Sattmachern kam abhanden“

Kommentare