„Blütenmehr“: Schonende Mahd mit der Sense

Harpstedt - In die nächste Runde geht die Initiative „Harpstedter Blütenmehr“. Treffpunkt für die Mitstreiter und Freunde ist am Sonnabend, 2. März, 10 Uhr, die Samtgemeindebücherei in Harpstedt. Die letztjährige Blühfläche am Grundschulgelände soll gemäht und das Schnittgut abgetragen werden, „damit die Frühjahrssonne die neuen Sämlinge und das Saatgut auch erreicht“, heißt es in einer Pressemitteilung. Beim jüngsten Treffen der Aktiven im Klimaprojektladen „freiraum“ war die Idee geboren worden, einen schonenden Schnitt mit der Sense vorzunehmen und dabei die alte Kunst des Sensens interessierten Helfern zu zeigen. Ein paar Zusagen gebe es schon. Allerdings würden noch mehr „Sensenschwinger“ sowie tatkräftige Helferinnen und Helfer gesucht, vermeldet der „freiraum“. Am 23. März, 15 bis 18 Uhr, soll es parallel zum nächsten Verschenkemarkt an der Grundschule Harpstedt eine Saatgutbörse geben, zu der alle Interessierten eingeladen sind. Um 16 Uhr folgt dort ein Workshop mit Informationen zum Thema Aussaat und Anzucht von Gemüsepflanzen sowie zu blühenden Beeten. Ab dem 26. März bietet der „freiraum“ dienstags ab 15 Uhr Beratung zu Blühflächen an. Wie schon 2018 können auch wieder Tütchen mit Saatgut für Privatgärten abgeholt werden, die „Meiners Saaten“ sowie „Rieger und Hofmann“ stiften.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Deutsche Mittelgebirge im Winterurlaubs-Check

Deutsche Mittelgebirge im Winterurlaubs-Check

Der tropische Regenwald von Tortuguero

Der tropische Regenwald von Tortuguero

So erschließen sich Ältere die digitale Welt

So erschließen sich Ältere die digitale Welt

Neue Raketenangriffe aus Gaza - Israel tötet Dschihadisten

Neue Raketenangriffe aus Gaza - Israel tötet Dschihadisten

Meistgelesene Artikel

Fibromyalgie: Keine „Simulantenkrankheit“

Fibromyalgie: Keine „Simulantenkrankheit“

Einsatz in Neerstedt: Großer Abfallhaufen in Flammen

Einsatz in Neerstedt: Großer Abfallhaufen in Flammen

Großbrand in Sandkrug: Nachbarn müssen Häuser verlassen

Großbrand in Sandkrug: Nachbarn müssen Häuser verlassen

Vereine können Auto gewinnen

Vereine können Auto gewinnen

Kommentare