Berufungsverhandlung: Wollte ehemaliger Unternehmer den Gerichtsvollzieher umgehen?

44-Jähriger soll Raubüberfall vorgetäuscht haben

+
Mediengruppe Kreiszeitung

Harpstedt/Oldenburg - Wegen Vortäuschens einer Straftat muss sich seit gestern ein ehemaliger Unternehmer aus Harpstedt in einer Berufungsverhandlung vor dem Oldenburger Landgericht verantworten. Dem 44-Jährigen wird vorgeworfen, einen Raubüberfall erfunden zu haben, um dem Gerichtsvollzieher zu entgehen. Der Angeklagte besaß bis vor einigen Jahren noch ein Unternehmen in Vechta. Heute ist er nach eigenen Angaben mit 1,9 Millionen Euro verschuldet. Am 8. November 2013 sollte der 44-Jährige mehrere 1000 Euro an einen Gerichtsvollzieher zahlen. Doch dazu kam es nicht. Der Angeklagte will in der Nacht zum 8. November Opfer eines Raubüberfalls geworden sein. Das angeblich für den Gerichtsvollzieher zurückgelegte Geld habe der Täter mitgenommen. Nachts sei das gewesen. Er sei draußen an seinem Auto niedergeschlagen worden und habe dann das Bewusstsein verloren, so der Angeklagte.

Der 44-Jährige benannte gestern mögliche Hintergründe für den Überfall. Es gehe um sein Grundstück in Vechta, das versteigert worden sei. Ärger gebe es eben mit dem Mann, der die Fläche ersteigert habe. Vielleicht stecke dieser Mann hinter dem Überfall, mutmaßte der Angeklagte. Er hatte sich nach der angeblichen Raubtat in die Badewanne gelegt, war dann zur Polizei in Harpstedt gegangen und hatte angezeigt, dass ihm das Geld für den Gerichtsvollzieher nachts zuvor geraubt worden sei.

Umfangreiche Ermittlungen führten aber zu keinem Ergebnis, bis der Verdacht aufkam, der Überfall könnte getürkt gewesen sein. Wegen dieses Vorwurfes musste sich der Angeklagte schon einmal vor Gericht verantworten. Das Amtsgericht Wildeshausen hatte ihn im Sinne der Anklage schuldig gesprochen und zu 1000 Euro Geldstrafe verurteilt. Der 44-Jährige will aber unschuldig sein. Gegen das Amtsgerichtsurteil hatte er deswegen auch Berufung eingelegt. Die Verhandlung wird nun mit der Bewertung von Beweismitteln fortgesetzt.

wz

Mehr zum Thema:

Bargfrede und Eilers arbeiten individuell

Bargfrede und Eilers arbeiten individuell

In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen

In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Pflanzung neuer Bäume im St.-Jakobiwald Wittlohe

Pflanzung neuer Bäume im St.-Jakobiwald Wittlohe

Meistgelesene Artikel

Feuer in Lagerhalle in Ganderkesee

Feuer in Lagerhalle in Ganderkesee

Entwarnung nach Amokalarm: 18-Jähriger mit Pistole gefasst

Entwarnung nach Amokalarm: 18-Jähriger mit Pistole gefasst

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Kommentare