Unicycle-Team qualifiziert sich nicht für Berlin

Beim „Feuerwerk der Turnkunst“ dabei

+
Trotz des Prädikats „Ausgezeichnet“ hat es die Einrad-Großgruppe nicht ins „Rendezvous der Besten“-Bundesfinale geschafft. Kein Grund, Trübsal zu blasen: Die Gruppe darf beim „Feuerwerk der Turnkunst“ in Braunschweig mitmischen.

Harpstedt – Mit einem eigens komponierten Song und der traditionellen Tanzeinlage von allen teilnehmenden Teams auf der Bühne ist das Landesfinale des „Rendezvous der Besten“ in Braunschweig eindrucksvoll eröffnet worden. Zu den 16 Finalisten zählte auch in diesem Jahr das Unicycle-Team (UCT) Harpstedt. Zwei Vorentscheide waren dem Event vorausgegangen. Die Einradsportlerinnen aus Harpstedt hatten sich Anfang Mai in Cuxhaven direkt für das Landesfinale qualifiziert.

In Braunschweig fuhr die Großgruppe des UCT unter der Leitung der Trainerinnen Celina Kreye und Hannah Allmandinger die Kür „The Greatest Show”, die ihr schon beim Freestyle Cup Niedersachsen in der Kategorie „Groß-Gruppe Expert” den Landesmeistertitel einbrachte. Die Trainerinnen hatten die einzelnen Elemente den besonderen Anforderungen des Landesfinales angepasst.

Das Team mit den Fahrerinnen Miriam Krusch, Kim Kolloge, Pia Evers, Rieke Bahrs, Leonie und Paula Drews, Maren Bovensiepen, Marie Gröper, Yara Döpke, Carina Hülsemeyer, Kira Wöbse, Melina Allmandinger, Lina Wolter, Emma Maurer, Lena Janssen und Lisa Lüschen zeigte sich bestens vorbereitet. In der fast ausverkauften Braunschweiger Stadthalle startete die Gruppe mit der Startnummer 13. Die Sportlerinnen begeisterten nicht nur die mitgereisten Eltern und Zuschauer, sondern ebenso die Jury mit ihrer – um weitere akrobatische Einlagen ergänzten – Kür. Mit „Ausgezeichnet“, der zweithöchsten zu vergebenden Bewertung, würdigten die Juroren die imposante Leistung der Harpstedter. An dem Event nahmen – wie schon 2018 – auch zahlreiche Turngruppen mit internationaler Turniererfahrung und errungenen Titeln teil. „Ein solch starkes Teilnehmerfeld führte dazu, dass sich das Unicycle-Team Harpstedt trotz des Prädikates ,Ausgezeichnet’ leider nicht für das Bundesfinale in Berlin qualifizieren konnte“, bedauerte Pressesprecher Sebastian Bovensiepen ein wenig. Gleichwohl sei es für die Einradsportlerinnen „ein großes Erlebnis“ gewesen, im Verlauf eines „solchen Wettbewerbs“ gegen „international erfahrene Turngruppen anzutreten“. 

Das „Rendezvous der Besten“ sei ein „Highlight“. Ambiente, Teilnehmer und der sehr faire und sportliche Umgang der Teams miteinander seien einmalig. „Die UTC-Großgruppe und die Trainerinnen sind sich einig, dass sie 2020 wieder an diesem Wettbewerb teilnehmen werden“, so Bovenspiepen. Wenngleich sie nun nicht in Berlin mit von der Partie seien, hätten sich die Einradfahrerinnen „für ihr hartes, diszipliniertes Training und ihre eindrucksvolle Kür belohnt“: Der Geschäftsführer des „Feuerwerks der Turnkunst“ habe das Unicycle-Team Harpstedt gleich nach dem Wettbewerb zur Teilnahme an dieser größten, bekanntesten Turnshow Europas eingeladen. Am 20. Januar 2020 dürften die Einradfahrerinnen in der Braunschweiger Volkswagen-Halle an der Seite vieler Profis auftreten – dann aber nicht vor 6 500, sondern sogar vor rund 8 000 Zuschauern.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Japan feiert Thronbesteigung von Kaiser Naruhito

Japan feiert Thronbesteigung von Kaiser Naruhito

Außenamt: Redebedarf zu Kramp-Karrenbauers Syrienvorschlag

Außenamt: Redebedarf zu Kramp-Karrenbauers Syrienvorschlag

Wie man nachhaltige Hotels findet

Wie man nachhaltige Hotels findet

Die wichtigsten Regeln für gelungene Filmclips

Die wichtigsten Regeln für gelungene Filmclips

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Unfall an Bahnübergang: Zug erfasst Fahrradfahrer

Tödlicher Unfall an Bahnübergang: Zug erfasst Fahrradfahrer

Sprinter kracht ins Heck eines Seats

Sprinter kracht ins Heck eines Seats

Realschüler sammeln Geld, um Bäume für den Klimaschutz zu pflanzen

Realschüler sammeln Geld, um Bäume für den Klimaschutz zu pflanzen

„Kurzschlussreaktion“: Angeklagter legt nach Streit Brand in Garage

„Kurzschlussreaktion“: Angeklagter legt nach Streit Brand in Garage

Kommentare