Begegnung mit Louéser Jugendlichen ist für teilnehmende Oberschüler keine durchgehend unterrichtsfreie Zeit

Harpstedt/Loué - Für eine gut 20-köpfige Gruppe der Oberschule Harpstedt hat am späten Dienstagabend das „Abenteuer Loué“ begonnen. Auffallend: Die Mädchen sind unter den Jugendlichen, die im Rahmen des Austausches mit dem Collège St. Michel in Harpstedts französische Partnerstadt aufbrachen, klar in der Überzahl. Die neue Französischlehrerin Ute Traiser (rechts) begleitet erstmals eine Gruppe von Jugendlichen nach Loué. Ingrid Rathje (2.v.l.) kam, obgleich mittlerweile im Ruhestand, ebenfalls gern mit. Sie sei auch künftig generell bereit, sich am Austausch zu beteiligen, wenn sie als Begleitperson benötigt werde, verriet die Französischlehrerin bei der Abreise per Bus. „Das macht ja auch Spaß“, sagte sie. Die aktuelle Begegnung mit Empfang bei Bürgermeister Dominique Croyeau und Ausflügen nach Mont St. Michel, St. Malo sowie Le Mans ist für die Jugendlichen aus der Samtgemeinde Harpstedt aber keine durchgängig schulfreie Zeit; sie nehmen mehrfach am Unterricht im „Collège“ teil. Am Tag der Deutschen Einheit soll die Gruppe zurück in Harpstedt sein. Der Gegenbesuch von Schülern des Collège St. Michel folgt im Frühjahr kommenden Jahres. Foto: Bohlken

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Kampfabstimmung um CDU-Vorsitz: CDU vor Richtungsentscheid

Kampfabstimmung um CDU-Vorsitz: CDU vor Richtungsentscheid

Furcht vor Huawei: Trump macht Indien Druck beim Thema 5G

Furcht vor Huawei: Trump macht Indien Druck beim Thema 5G

Karneval in Stolzenau: Prunksitzung 2020

Karneval in Stolzenau: Prunksitzung 2020

Anonyme Drohung an Göttinger Hainberg-Gymnasium: Polizei im Großeinsatz

Anonyme Drohung an Göttinger Hainberg-Gymnasium: Polizei im Großeinsatz

Meistgelesene Artikel

586 Stunden im Stau - zwischen Wildeshausen und Groß Ippener

586 Stunden im Stau - zwischen Wildeshausen und Groß Ippener

Damit Schüler bessere Noten kriegen

Damit Schüler bessere Noten kriegen

„Bürger fragen – Experten antworten“

„Bürger fragen – Experten antworten“

Brandstiftung in Ganderkeseer Faschingszelt – Polizei ermittelt mit „Hochdruck“

Brandstiftung in Ganderkeseer Faschingszelt – Polizei ermittelt mit „Hochdruck“

Kommentare