„Dreimädelhaus“: Noch keine Auslegung

Bauleitverfahren zieht sich hin

Kirchseelte - Das Bauleitverfahren, das den Weg für eine Erweiterung des traditionsreichen „Dreimädelhauses“ in Kirchseelte ebnen soll, gehe nicht so zügig voran wie erhofft, sagte Bürgermeister Klaus Stark gestern auf Nachfrage unserer Zeitung. Das habe auch zu tun mit dem hohen Arbeitsaufwand der Bauverwaltung der Samtgemeinde Harpstedt im Zusammenhang mit der Planung neuer Windparkstandorte. „Wir warten nun darauf, dass die Änderung des Bebauungsplans Ördekenbrück in die öffentliche Auslegung geht“, so Stark.

Die Planung des „Dreimädelhaus“-Eigentümers Heinrich Kattau hatte sich gegenüber der ursprünglichen Fassung verändert. So sieht der zwischen Scheune und Hotel vorgesehene Erweiterungsbau nun lediglich zwölf neue Hotelzimmer vor. Dieses Vorhaben will Kattau relativ zeitnah umsetzen. Die Auslastung im Hotelbereich sei nämlich „sehr gut“, verriet er auf Nachfrage.

Die beabsichtigte Schaffung eines Wellness- und Saunabereiches behält der Hotel-Eigentümer im Hinterkopf – als Option für die Zukunft. Aus Gründen des Lärmschutzes hat sich aber der dafür avisierte Standort gegenüber den ursprünglichen Plänen verändert. Wenn die Wellness-Zone kommt, dann in einem Anbau am hinteren Ende des Hotels – in Richtung Klosterbach. Dieses Gebäude soll dann neben dem Wellness- und Saunabereich im Keller einen weiteren Saal im Erdgeschoss und zusätzliche Hotelzimmer im ersten Stock beherbergen. „Das ist aber noch absolute Zukunftmusik“, betonte Heinrich Kattau. Innerhalb der nächsten fünf Jahre rechne er jedenfalls nicht mit der Realisierung. Da nun aber der B-Plan „Ördekenbrück“ ohnehin schon einmal geändert werde, sei der Gebäudekomplex in Richtung Klosterbach gleich mit darin berücksichtigt worden.

Die Planungen hatten vor rund drei Monaten den Bau- und Planungsausschuss der Gemeinde Kirchseelte beschäftigt. Kattau hofft nun, dass die Auslegung nicht mehr allzu lange auf sich warten lässt. - boh

Rubriklistenbild: © dpa-tmn

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Merkels Abschlussbekundung mit Seehofer in München - Bilder

Merkels Abschlussbekundung mit Seehofer in München - Bilder

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Nordkorea droht mit Wasserstoffbomben-Explosion

Nordkorea droht mit Wasserstoffbomben-Explosion

Mailänder Designerdefilees: Der Nebel des Schauens

Mailänder Designerdefilees: Der Nebel des Schauens

Meistgelesene Artikel

„Hejo, spann den Wagen an“ erklingt aus 1000 Kinderkehlen

„Hejo, spann den Wagen an“ erklingt aus 1000 Kinderkehlen

Unfall mit drei Schwerverletzten auf der A29

Unfall mit drei Schwerverletzten auf der A29

Schwerer Lkw-Unfall auf der A29 bei Wardenburg - kilometerlange Staus

Schwerer Lkw-Unfall auf der A29 bei Wardenburg - kilometerlange Staus

„Das wird für uns eine regelrechte Materialschlacht“

„Das wird für uns eine regelrechte Materialschlacht“

Kommentare