Kommt nach „Am Buchenhain“ bald das nächste Wohngebiet? / Potenzielle Fläche gehört Gemeinde noch nicht

Bauland bleibt in Dünsen höchst begehrt

Genauso wie diese Straße heißt der für das neue Dünsener Wohngebiet beschlossene Bebauungsplan.
+
Genauso wie diese Straße heißt der für das neue Dünsener Wohngebiet beschlossene Bebauungsplan.

Dünsen – 22 von 28 Baugrundstücken im neuen Wohngebiet „Am Buchenhain“ in Dünsen, die laut Beschlusslage des Rates derzeit zugeteilt werden dürfen, sind vergeben. Das hat Bürgermeister Hartmut Post auf Nachfrage unserer Zeitung mitgeteilt.

Ein Teil der Häuslebauer in spe sei bereits „beim Notar gewesen“. Darüber wundert sich Post. Er sage den Leuten: „Ihr könnt euren Bauplatz doch noch gar nicht sehen! Vermessen ist zwar alles, aber wir müssen nun erst mal erschließen.“ Gleichwohl seien die angehenden Eigenheimbesitzer heiß darauf, Nägel mit Köpfen zu machen.

Weiterhin sei eine große Nachfrage nach Bauland festzustellen. „Besonders montags“ erhält der Bürgermeister nach eigenem Bekunden Anfragen. Hartmut Post hofft, dass es nun zügig mit der Erschließung vorangeht. Eine Baustelleneinweisung mit dem Wegezweckverband Syke sowie den Ver- und Entsorgungsträgern hat es gerade erst gegeben.

Ob die Gemeinde Dünsen schon bald weitere Bauplätze schaffen wird, um die große Nachfrage zu bedienen, will politisch noch entschieden werden. Das Meinungsbild im Rat ist nach Einschätzung von Post uneinheitlich. Er selbst hätte nichts dagegen, zeitnah gleich das nächste Baugebiet planerisch anzuschieben. Wo dies möglich wäre, lässt sich dem Flächennutzungsplan der Samtgemeinde Harpstedt entnehmen: Dort ist ein gut 1,7 Hektar großes Areal neben dem Baugebiet „Am Buchenhain“ (2,2 Hektar) als Bauerwartungsland dargestellt. Auf dieser Fläche wären wiederum mehr als 20 Bauplätze möglich. „Sie gehört der Gemeinde Dünsen allerdings noch gar nicht. Wir müssten sie also erst mal kaufen“, bremst der Bürgermeister zu hohe Erwartungen.

Um das jetzt zu erschließende Wohngebiet hatte es kontroverse Debatten im Rat gegeben. Wo sollen Mehrfamilienhäuser möglich sein – und wie viele? An solchen Fragen entzweiten sich die Fraktionen.

Gemäß dem letztlich beschlossenen Bebauungsplan (Nr. 17) könnten zwei zweigeschossige Mehrfamilienhäuser mit jeweils bis zu vier Wohnungen entstehen.  boh

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Marie-Anne Raue: «Weihnachten wird bei mir gegrillt»

Marie-Anne Raue: «Weihnachten wird bei mir gegrillt»

Vom Exoten zum Mainstream-Stromer: Der BMW iX3 im Test

Vom Exoten zum Mainstream-Stromer: Der BMW iX3 im Test

Gute Hygiene schützt uns vor Salmonellen

Gute Hygiene schützt uns vor Salmonellen

Neymar trifft - RB Leipzig verpasst Coup bei PSG

Neymar trifft - RB Leipzig verpasst Coup bei PSG

Meistgelesene Artikel

Weiter abwärts: Inzidenzwert im Landkreis sinkt stetig

Weiter abwärts: Inzidenzwert im Landkreis sinkt stetig

Weiter abwärts: Inzidenzwert im Landkreis sinkt stetig
Sieben Infizierte im DRK-Seniorenzentrum

Sieben Infizierte im DRK-Seniorenzentrum

Sieben Infizierte im DRK-Seniorenzentrum
Haushaltsplanung ist schwieriger denn je

Haushaltsplanung ist schwieriger denn je

Haushaltsplanung ist schwieriger denn je

Kommentare