A1 nach Unfall zeitweise voll gesperrt

Mann übersieht Warnhinweise auf Fahrbahnverengung

Harpstedt - Ein Mann hat am Dienstagvormittag eine Arbeitsstelle auf der A1 zwischen Wildeshausen Nord und Groß Ippener übersehen. Nach dem Zusammenstoß mit einem Anhänger musste die Autobahn für etwa eine Stunde voll gesperrt werden.

Arbeitskräfte waren gegen 10.30 Uhr mit Strauchschnittarbeiten beschäftigt, erklärte die Polizei am Nachmittag. Dazu wurde der linke der beiden Fahrstreifen gesperrt.

Ein 56-Jähriger am Steuer eines Audi übersah die Warnhinweise und fuhr ohne zu bremsen auf einen Sicherungsanhänger auf. Auf diesem befanden sich zum Unfallzeitpunkt keine Personen. Der Audi-Fahrer wurde mit leichten Verletzungen vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

An den beteiligen Fahrzeuge entstand Sachschaden in Höhe von rund 60.000 Euro. Als Folge der notwendigen Vollsperrung staute der Verkehr sich auf einer Länge von bis zu zehn Kilometern.

ml

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Terror in Spanien: Polizei vermutet organisierte Zelle

Terror in Spanien: Polizei vermutet organisierte Zelle

Sommerfest der SPD in Verden 

Sommerfest der SPD in Verden 

Einweihung des Feuerwehrhauses Leeste

Einweihung des Feuerwehrhauses Leeste

Zeremonie für Friedens-Buddha in Bremen

Zeremonie für Friedens-Buddha in Bremen

Meistgelesene Artikel

Polizei fahndet nach Sexualstraftäter

Polizei fahndet nach Sexualstraftäter

Schwer verletzter Unfallfahrer stundenlang im Auto eingeklemmt

Schwer verletzter Unfallfahrer stundenlang im Auto eingeklemmt

Schwelbrand unter den Dachziegeln

Schwelbrand unter den Dachziegeln

Polizei fasst Oldenburger Sexualstraftäter in Brandenburg

Polizei fasst Oldenburger Sexualstraftäter in Brandenburg

Kommentare