Polizei stoppt Fahrzeug auf A 1 bei Groß Ippener

Auto riecht intensiv nach Marihuana

Gross Ippener - Das hat sich gelohnt: Die Polizei hat am Montag gegen 0.35 Uhr eine Drogenfahrt auf der A 1 bei Groß Ippener in Richtung Bremen gestoppt. Laut Bericht der Beamten vom Mittwoch saßen fünf Personen aus dem Großraum Hamburg in dem Wagen, gegen die nun Ermittlungen wegen Drogenbesitzes und anderer Delikte laufen.

Beim 23-jährigen Fahrer stellten die Beamten Auffälligkeiten fest, die auf Drogenkonsum hindeuteten. Ein freiwilliger Test bestätigte diesen Anfangsverdacht. Eine Blutprobe wurde angeordnet. Des Weiteren war er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Da es im Wagen stark nach Marihuana roch, befasste sich die Polizei auch mit den Mitfahrern des 23-Jährigen. Alle sind bereits polizeilich in Erscheinung getreten. Die Beamten vermuteten, dass vor der Kontrolle Rauschgift aus dem Fahrzeug geworfen worden war. Mithilfe eines Drogenspürhundes bestätigte sich der Verdacht.

Während den Fahrer nun ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne „Lappen“ und unter dem Einfluss von Rauschmitteln sowie Drogenbesitz erwartet, läuft ein Strafverfahren wegen Beleidigung eines Polizisten und Drogenbesitzes gegen den Beifahrer. Auch gegen die drei weiteren Insassen (21, 25 und 26 Jahre alt) wurden Strafanzeigen wegen Drogenbesitzes gefertigt.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

England hebt nach Attentat Terrorwarnstufe

England hebt nach Attentat Terrorwarnstufe

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Wandern im ursprünglichen Defereggental

Wandern im ursprünglichen Defereggental

Meistgelesene Artikel

Begegnung mit Bulgaren im „Waldschlösschen“ geplant

Begegnung mit Bulgaren im „Waldschlösschen“ geplant

Im Jahr 1984 schoss der König nicht den Vogel ab

Im Jahr 1984 schoss der König nicht den Vogel ab

Hotel-Anbau höhenbegrenzt

Hotel-Anbau höhenbegrenzt

Pilotprojekt: Bargeldlos ins Gildefestzelt

Pilotprojekt: Bargeldlos ins Gildefestzelt

Kommentare