Ehrungen an der Oberschule Harpstedt

Ausbildung zu Schulsanitätern mit herausragendem Ergebnis absolviert

Auch das erfolgreiche Abschneiden von Schülern bei den Verkehrserziehungstagen fand eine Würdigung. - Fotos: Rottmann

Harpstedt - Zahlreiche Mädchen und Jungen der Jahrgangsstufen fünf bis neun an der Oberschule Harpstedt haben im nun zu Ende gegangenen Schuljahr eine Ausbildung zum Schulsanitäter absolviert. Dafür zeichnete Rektorin Etta Mörking sie kurz vor dem Beginn der Sommerferien aus.

Chelsea Bachmann, Jasmin Backhaus, Leonie Claußen, Melissa Durmus, Nils Gerlach, Laura Elisabeth Hartmann, Lea Hüncke, Emelie Lenzschau, Louisa Marquardt, Lisa Christin Seeck, Marie Winzinger und Moritz Ziebolz hatten im Mai die praktische und theoretische Prüfung durchlaufen und einen mehr als beachtlichen Gesamtdurchschnitt von 1,4 erreicht.

Maximilian Oebker, ein ehemaliger Schüler und heute Fachausbilder bei den Maltesern, hatte die Jugendlichen während ihrer Ausbildung bei den Erste-Hilfe- und Sofortmaßnahmen geschult. „Sie waren die Besten im Landkreis Oldenburg. Das Ergebnis ist einfach fantastisch“, freute er sich. Obendrein bescheinigte er allen beteiligten Schülern, zusammen ein „super Engagement während der gesamten Ausbildung“ an den Tag gelegt zu haben.

Rektorin Etta Mörking (r.) ehrte die Schulsanitäter im Beisein von Samtgemeindebürgermeister Herwig Wöbse (l.), Maximilian Oebker sowie dem ehemaligen Lehrer Christian Brandt (3.v.l.), der den Schulsanitätsdienst aufgebaut und lange Zeit betreut hatte.

Beim Malteser-Schulungszentrum „Nellinghof“ in Neuenkirchen-Vörden waren realistische praktische Situationen nachgestellt worden. Neben den schon fast „klassischen“ Einsatzlagen „Person in Pkw“ oder „Verbrennungsunfall“ wurden besondere Szenarien trainiert, etwa „Werkstatt- und Bauunfall“ oder „Person in Baugrube“. Die angehenden „Schul-Sanis“ hätten während der gesamten Ausbildungszeit „Professionalität gezeigt und sich auch auf der Gewerbeschau im April vorbildlich präsentiert“, lobte sie Etta Mörking. Als krönenden Abschluss kündigte Oebker für den ges-trigen Tag „eine Übernachtung in der Rettungswache“ an – mit einem vorgeschalteten Pizzabacken und einem Filmabend. „Wenn das Wetter mitspielt, besuchen wir vorher noch das Freibad.“

Bereits bei den Verkehrserziehungstagen am 13. und 14. Juni waren Schülerinnen und Schüler mit kleinen Präsenten bedacht und geehrt worden. Nachfolgend die Ergebnisse des ADAC-Fahrradturniers im Überblick. In der O5a belegte Merle Brandes den ersten Platz. Malin Budzin wurde Zweite und Anna-Linea Stelter Dritte. In der O5b kam Tom Elbers auf Rang eins. Auf den Plätzen zwei und drei fanden sich Hauke Eichler und Sophie Frese wieder.

Die Sechstklässler mussten im Zuge einer Rallye durch Harpstedt an Stationen Aufgaben lösen; hinzu kam ein Quiz. Am besten schnitt Niklas Mählenhoff (R6b) ab. Die Plätze zwei und drei belegten Marcel Grosjean (R6a) und Marie Bode (R6b).

Marie Winzinger aus der R7a sowie Laura Hartmann und Emelie Lenzschau aus der R7b durften sich ebenfalls je ein kleines Präsent aussuchen. „Sie haben während der Verkehrserziehungstage Erste-Hilfe-Schulungen angeboten“, so Konrektorin Ute Hegen. 

aro

Mehr zum Thema:

Trumps Mauer wird auch Tiere voneinander trennen

Trumps Mauer wird auch Tiere voneinander trennen

Lautstarker Protest gegen Trump am "Not My President's Day"

Lautstarker Protest gegen Trump am "Not My President's Day"

Flugzeug stürzt auf Einkaufszentrum: Fünf Menschen sterben

Flugzeug stürzt auf Einkaufszentrum: Fünf Menschen sterben

Einsam im indischen Himalaya - Schluchtenwanderung in Ladakh

Einsam im indischen Himalaya - Schluchtenwanderung in Ladakh

Meistgelesene Artikel

Nach Unfall: Vollsperrung der A29 wieder aufgehoben

Nach Unfall: Vollsperrung der A29 wieder aufgehoben

EC-Karte gestohlen und Geld abgehoben

EC-Karte gestohlen und Geld abgehoben

Von Bulgari bis Vuitton – Vitrinen made in Wildeshausen

Von Bulgari bis Vuitton – Vitrinen made in Wildeshausen

Zwei Alarme für Feuerwehr

Zwei Alarme für Feuerwehr

Kommentare