Bauantrag ist eingereicht / Änderung des B-Plans Tielingskamp/Waldstraße nun nicht mehr erforderlich

„Am Forst“: Investor speckt eigenes Vorhaben ab

Ende August 2018 schilderten Anlieger gegenüber Politik und Verwaltung ihre Bauchschmerzen mit der damals beabsichtigten baulichen Nachverdichtung auf der „Strubbelwiese“ (r.) zwischen „Am Forst“ und Bassumer Straße.
+
Ende August 2018 schilderten Anlieger gegenüber Politik und Verwaltung ihre Bauchschmerzen mit der damals beabsichtigten baulichen Nachverdichtung auf der „Strubbelwiese“ (r.) zwischen „Am Forst“ und Bassumer Straße.

Harpstedt – Die von Anliegern „Strubbelwiese“ genannte Fläche zwischen der Verlängerung von „Am Forst“ und der Bassumer Straße in Harpstedt soll zwar weiterhin bebaut werden, aber nicht mehr in dem anfangs vorgesehenen Maße. Das steht mittlerweile fest. Einen Bauantrag hat der Investor bereits eingereicht.

Zur Vorgeschichte: Zwei Mehrfamilien- und drei Reihenhäuser wollte Michael Pomplun aus Klein Köhren ursprünglich auf besagter Wiese realisieren. Das hätte eine Änderung des Bebauungsplanes Tielingskamp/Waldstraße zwingend erfordert. Der Grund: Die bestehende Bauleitplanung ließe eine bauliche Nachverdichtung in einem derart hohen Maße nicht zu.

Den Anwohnern gingen die Pläne des Investors entschieden zu weit. Schnell regte sich in ihren Reihen Widerstand. Ende August 2018 verwiesen die betroffenen Bürger während eines Ortstermins mit Vertretern aus Politik und Verwaltung auf absehbare Folgen und Umsetzungsprobleme der damaligen Planung. „Die ,Strubbelwiese" vor unserer Haustür ist weder schön noch erhaltenswert. Wir möchten, dass sie bebaut wird. Aber nicht in dieser Dichte!“, bekräftigte seinerzeit Carmen Rasche im Namen der Anlieger und Nachbarn.

Inzwischen hat der Investor seine eigenen Pläne abgespeckt – und zwar so weit, dass sie völlig im Einklang mit den Vorgaben des bestehenden Bebauungsplanes stehen. Will heißen: Die gewünschte Nachverdichtung wird reduziert. Ein von Pomplun eingereichter Bauantrag sieht aktuell ein eingeschossiges Haus vor (zwei wären allerdings in den Bauteppichen möglich). Seinen Antrag auf Änderung des geltenden B-Plans hat der Investor laut Gemeindedirektor Ingo Fichter zurückgezogen.  boh

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

An diesen vier Zipfeln endet Deutschland

An diesen vier Zipfeln endet Deutschland

Die heilende Kraft der Aloe vera

Die heilende Kraft der Aloe vera

Stadt der Gegensätze - In Mumbai ist das kein Klischee

Stadt der Gegensätze - In Mumbai ist das kein Klischee

Mit «Weltklasse-Torhüter»: Bayern macht Achtelfinale klar

Mit «Weltklasse-Torhüter»: Bayern macht Achtelfinale klar

Meistgelesene Artikel

Kommentare