Dauerärgernis Müll

Hinterlassenschaften von Brummifahrern

Unternehmer Frank Müller.
+
Unternehmer Frank Müller.

Harpstedt – Beobachtern zufolge soll der Fahrer eines Sattelzuges aus Bulgarien das vergangene Wochenende – vom 12. bis zum 15. März – zusammen mit Frau und Hund im Harpstedter Gewerbegebiet „Amtsacker“ verbracht haben – und zwar fast die ganze Zeit im Führerhaus. Als der Brummi am Montagmorgen wieder abrauschte, hätten die Insassen „drei Säcke Müll einfach am Straßenrand stehen lassen“, berichtet Unternehmer Frank Müller, auch Vorsitzender der Aktiven Werbegemeinschaft.

Der Werbename am Auflieger sowie das Kennzeichen der Zugmaschine seien notiert worden. „Wir haben die Gemeinde informiert, da wir nicht mehr einsehen, für andere den Müll zu entsorgen. Schon gar nicht in dieser Größenordnung“, so der Gewerbetreibende weiter. Von dort kam der Hinweis, der Landkreis Oldenburg sei für die Abfallentsorgung zuständig.

Anrufe im Kreishaus hätten leider keinen Erfolg gehabt: „Dort war telefonisch keiner zu erreichen. Entweder war besetzt, oder es ist keiner rangegangen“, erzählt der Unternehmer und fügt hinzu: „Gegen Montagmittag haben wir eine E-Mail geschrieben.“

Kein Einzelfall

Die Müllsäcke seien erst einmal an Ort und Stelle verblieben. „Irgendwann fangen Tiere an, sie zu zerpflücken“, befürchtete Müller, aber so weit kam es dann doch nicht. Am Mittwochnachmittag seien die Säcke entsorgt worden. Der Verursacher, der sie zurückgelassen hatte, soll nun festgestellt werden. Das dürfte mit den Fahrzeugdaten nicht so schwerfallen.

Es habe sich leider nicht um einen Einzelfall gehandelt, so der Unternehmer. „Es kommt schon öfter mal vor, dass auf der Straße Müllreste von pausierenden Lkw-Fahrern zurückbleiben. Zumeist handelt es sich um Kleinigkeiten, die wir dann entsorgen“, berichtet Müller.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

85-jähriger Fußgänger bei Unfall tödlich verletzt

85-jähriger Fußgänger bei Unfall tödlich verletzt

85-jähriger Fußgänger bei Unfall tödlich verletzt
Barrierefreiheit und Brandschutz

Barrierefreiheit und Brandschutz

Barrierefreiheit und Brandschutz
Corona: Zahlen steigen wieder – auch durch Reiserückkehrer

Corona: Zahlen steigen wieder – auch durch Reiserückkehrer

Corona: Zahlen steigen wieder – auch durch Reiserückkehrer
Alte Polizeiwache in Wildeshausen kommt unter den Hammer

Alte Polizeiwache in Wildeshausen kommt unter den Hammer

Alte Polizeiwache in Wildeshausen kommt unter den Hammer

Kommentare