23-Jährige rächt sich mit Online-Shopping

Symbolfoto: dpa
+
Symbolfoto: dpa

Harpstedt – Als Racheaktion gegen ihren Ex-Mann hat eine heute 23-Jährige aus der Samtgemeinde Harpstedt Kleidung im Wert von rund 1 400 Euro auf seinen Namen bestellt. Dafür musste sich die junge Frau am Montag vor dem Wildeshauser Amtsgericht verantworten. Da sie geständig war und es keine Anzeichen für einen gewerbsmäßigen Betrug gab, blieb es für die Beschuldigte bei einer Verwarnung mit Strafvorbehalt.

Anlass für die „Kurzschlussaktion“, wie die 23-Jährige ihre Tat vor Gericht bezeichnete, sei die Tatsache gewesen, dass ihr Ex-Mann die Existenz des gemeinsamen Kinds geleugnet hatte. Von Anfang an habe der Vater keinerlei Interesse am Nachwuchs gezeigt, erklärte der Anwalt im Namen der Angeklagten. Der Mann zahle zwar Unterhalt, doch der letzte Kontakt zwischen ihm und seinem Kind liege gut dreieinhalb Jahre zurück.

Dass die 23-Jährige noch immer den Zugang zu einem einst gemeinsam genutzten Online-Shoppingportal habe, sei ihr dann eines Abends spontan eingefallen, berichtete sie Binnen zwei Wochen bestellte sie dort im Spätsommer 2019 hauptsächlich Frauenkleidung im Wert von insgesamt 1479,40 Euro. Nach einigen Retouren sei eine Rechnung von 826,63 Euro übrig geblieben. Da diese von ihrem Ex-Mann, an den die Zahlungsaufforderung ging, nicht gezahlt worden war, hatte sich ein Inkasso-Unternehmen im Auftrag des Portals eingeschaltet.

Die junge Frau begleicht ihre Ausstände bei dem Händler bereits seit einigen Monaten. Sie habe aus eigener Initiative den Kontakt gesucht und eine Ratenzahlung vereinbart, erklärte ihr Anwalt.

Das rechneten ihr Staatsanwalt und Richterin positiv an. Zudem betonte die 23-Jährige während des Verfahrens mehrfach, dass sie ihre Tat bereue. Außerdem kam ihr zugute, dass sie aussagte, sie hätte zumindest einen Teil der bestellten Kleidung auch selbst bezahlen können. Der Staatsanwalt plädierte für eine Geldstrafe in Höhe von 600 Euro, die jedoch unter Vorbehalt gestellt werden sollte. Lässt sich die Frau in den kommenden zwei Jahren nichts zuschulden kommen, muss sie diese nicht zahlen.  kab

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

So fährt es sich im Ford Mach-E

So fährt es sich im Ford Mach-E

Desserts mit Gemüse zubereiten

Desserts mit Gemüse zubereiten

Die Samsung Galaxy S21 im Test

Die Samsung Galaxy S21 im Test

Rüstige Rentner statt Hippies und Hare Krishna

Rüstige Rentner statt Hippies und Hare Krishna

Meistgelesene Artikel

Pakete aus Harpstedt mit Ware kommen leer bei Kunden an

Pakete aus Harpstedt mit Ware kommen leer bei Kunden an

Pakete aus Harpstedt mit Ware kommen leer bei Kunden an
Schlachtbetrieb widerspricht der Stadt

Schlachtbetrieb widerspricht der Stadt

Schlachtbetrieb widerspricht der Stadt
„Gaunerzinken“ in der Gemeinde Dötlingen?

„Gaunerzinken“ in der Gemeinde Dötlingen?

„Gaunerzinken“ in der Gemeinde Dötlingen?

Kommentare