Crowdfunding-Frist läuft ab

Kletterspinne für die Oberschule: 19,38 Prozent fehlen noch bis zum Ziel

Harpstedt - Der ersehnten Kletterspinne für ihren Rasenhof ist die Oberschule Harpstedt ein riesiges Stück näher gekommen. 6 500 Euro soll das Gerät kosten. 5 240 Euro zeigte gestern am frühen Nachmittag die „Spendenuhr“ an. Zu 80,62 Prozent ist damit die Finanzierung gesichert.

„Die übrigen 19,38 Prozent würden wir natürlich gern auch noch zusammenbekommen. Dafür bleibt jetzt noch knapp ein Monat Zeit“, sagt Nadine Hellmich.

Die Lehrerin begleitet federführend eine zusammen mit der Volksbank Wildeshauser Geest gestartete Crowdfunding-Aktion. Online kann jeder, der das Projekt finanziell unterstützen möchte, eine Summe spenden und die Höhe des Betrags natürlich selbst festlegen. Die Besonderheit: Die Volksbank springt als großzügiger Sponsor in die Bresche. Auf jeden gespendeten Euro legt sie einen weiteren oben drauf. 

Um aber auch wirklich in den Genuss dieser Bonifizierung zu kommen, sei es wichtig, dass die Spenden über das Crowdfunding-Onlineportal abgewickelt würden, betont Hellmich. Auch via Facebook könne man auf die Website gelangen. Hellmich hat den entsprechenden Link in die Gruppe „Weltstadt Harpstedt“ gestellt.

Am 7. November um 23.59 Uhr ist die Frist für das Crowdfunding-Projekt abgelaufen. Das Online-Portal zeigt jeweils den aktuellen Spendenstand inklusive der volksbankseitigen Bonifizierung an. Letzterer Betrag ist dort aber zusätzlich auch separat nachzulesen.

Wunsch aus der Schülerschaft entstanden

Der Wunsch nach einer Kletterspinne war aus der Schülerschaft selbst gekommen. „Unser Rasenhof ist mit Tischtennisplatten, Schaukel und Beachvolleyballfeld noch ein bisschen karg bestückt. Vor allem die jüngeren Schüler wünschen sich ein Gerät, an dem sie sich austoben können“, weiß Nadine Hellmich. Schulleitung und Lehrkörper halten ausreichende körperliche Bewegung ohnehin für wichtig im Interesse einer gesunden und kindgerechten Entwicklung. 

Es gibt eine breite Zustimmung für die Kletterspinne. „Wir hätten natürlich auch den Schulträger fragen können, ob er das Gerät finanzieren würde“, verhehlt Nadine Hellmich nicht. Die Samtgemeinde Harpstedt trage aber ja bereits ganz erhebliche Lasten – besonders im Zuge der Fassadensanierung. Außerdem sei das Crowdfunding natürlich schon wegen des Sponsorings der Volksbank die bessere Lösung, urteilt Hellmich.

Die Oberschule Harpstedt darf das gespendete Geld allerdings nicht direkt annehmen. Es wird daher zunächst auf das Konto des Schulfördervereins fließen. Wer eine Spende leisten will, möge sich auf die nachfolgende Website klicken.

boh

https://vbwildeshauser-geest.viele-schaffen-mehr.de/kletterspinne

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Auf Gegenspur unterwegs: Fahrer flüchtet von Unfallort

Auf Gegenspur unterwegs: Fahrer flüchtet von Unfallort

Ü60-Abteilung im Schützenverein Dünsen erlebt „tollen Abend“

Ü60-Abteilung im Schützenverein Dünsen erlebt „tollen Abend“

Hermann Bokelmann: 42 Jahre lang vom Thema „Müll“ verfolgt

Hermann Bokelmann: 42 Jahre lang vom Thema „Müll“ verfolgt

Flüchtlings- und Migrantenfrauen lernen in Ahlhorn Radfahren

Flüchtlings- und Migrantenfrauen lernen in Ahlhorn Radfahren

Kommentare