19-Jähriger braucht passende Stammzellen

Typisierungsaktion auch in Harpstedt?

+
Der frühere Bundesliga-Schiedsrichter Peter Gagelmann (l.), hier mit Marius Kossmann, stellte sich in den Dienst der guten Sache.

Harpstedt - Mit hohem Fieber, Gelenk- und Knochenschmerzen war Marius Kossmann aus Harpstedt am Pfingstsonntag ins Bassumer Krankenhaus eingeliefert worden. Kurz nach seiner Verlegung in die Onkologie des Klinikums Bremen-Mitte stand fest: Der 19-Jährige, der in Lübeck ein duales Fitnessökonomie-Studium begonnen und für den berufspraktischen Teil das Fitnessstudio „Holmes Place“ an der Fackenburger Allee 3 am Lübecker Bahnhof als Arbeitgeber gewonnen hat, ist an akuter lymphatischer Leukämie erkrankt. Die Chemotherapie, die er mittlerweile bekommt, schlägt zwar gut an; Hoffnung auf Heilung verspricht aber nur eine Stammzellen- oder Knochenmarkspende. Noch ist allerdings kein passender Spender gefunden.

Eine Typisierungsaktion wird es am 8. August von 10 bis 15 Uhr im Lübecker „Holmes Place“ geben – übrigens unter prominenter Schirmherrschaft der früheren Viva-Moderatorin Gülcan Kamps. Doch auch wer nicht die Chance hat, sich dort durch Entnahme einer Blutprobe persönlich typisieren zu lassen, muss nicht untätig bleiben: Die Deutsche Knochenmarkspender-Datei (DKMS) verschickt Watteträgersets; damit kann der potenzielle Stammzellenspender selbst einen Wangenschleimhautabstrich durchführen, der wiederum der DKMS zur Bestimmung der Gewebemerkmale dient. Alles Nähere dazu steht im Internet.

Jede Typisierung verursacht Kosten von etwa 50 Euro. Im Idealfall spendet derjenige, der sich registrieren lässt, diese Summe. Doch nicht jeder kann oder will sich das leisten. Daher laufen begleitend zu Typisierungsaktionen für gewöhnlich Wohltätigkeitsveranstaltungen, um Geld zu akquirieren. Auch die Mutter von Marius, Bettina Siebert-Kossmann, bemüht sich um solche Events. 1629 Euro für die DKMS kamen am Wochenende bei einem Benefizspiel beim TSV „Eiche“ Neu St. Jürgen im Rahmen des „Worpswede Cups“ mit Auktion zusammen. Als prominenter Auktionator trat dabei der ehemalige Bundesliga-Schiedsrichter Peter Gagelmann auf. Er versteigerte unter anderem den Ball aus dem Liga-Pokal-Endspiel 2014 zwischen Bayern München und Borussia Dortmund.

Auch in Harpstedt würde Marius‘ Mutter gern eine Typisierungsaktion, am besten kombiniert mit einer Benefizveranstaltung, auf die Beine stellen. Sie wolle, wie sie gestern verriet, mit diesem Anliegen an Fleckenbürgermeister Werner Richter und Samtgemeindebürgermeister Herwig Wöbse herantreten. Unterstützung erhofft sie sich ebenso aus örtlichen Sportvereinen, zumal ihr Sohn früher in der DHI-Jugend und zuletzt in der 1. Herren des SC Dünsen Fußball gespielt hat.

boh

www.dkms.de

www.facebook.com/MariusWillLeben

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Deutsche Soldaten sterben bei Hubschrauberabsturz in Mali

Deutsche Soldaten sterben bei Hubschrauberabsturz in Mali

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Mittwoch

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Mittwoch

Hochwasser-Einsatz der Verdener Feuerwehren

Hochwasser-Einsatz der Verdener Feuerwehren

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Meistgelesene Artikel

Landwirtschaftliche Zugmaschinen stoßen in Bühren zusammen

Landwirtschaftliche Zugmaschinen stoßen in Bühren zusammen

ALS-Patient auf Abschiedstour: Wenn eine Diagnose alles verändert

ALS-Patient auf Abschiedstour: Wenn eine Diagnose alles verändert

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

„Genuss am Fluss“ steht „auf drei guten Säulen“

„Genuss am Fluss“ steht „auf drei guten Säulen“

Kommentare