18-Loch-Anlage in Harpstedt seit rund 35 Jahren ein beliebtes Ausflugsziel

Beim Minigolf sind Geschick und Konzentration gefragt

+
Justin und Leon hatten viel Spaß beim Minigolf. Die Bahn mit dem Netz war eine Herausforderung.

Harpstedt - „Heute brennt die Sonne nicht so. Da kann man gut ein paar Bahnen spielen“, meint Tanja Schwarze aus Twistringen. Gemeinsam mit Sohn Henri schwingt sie auf der Harpstedter Minigolfanlage am Tielingskamp den Schläger. Bereits seit rund 35 Jahren ist die Anlage in unmittelbarer Nähe zum Rosenfreibad ein beliebtes Ausflugsziel für Jung und Alt.

Von Mai bis September ist der Platz bei schönem Wetter immer an den Wochenenden von 14 bis 18 Uhr geöffnet – in den Ferien sogar täglich ab 14 Uhr. Während einige Gäste regelmäßig kommen und schon fast zu den Profis gehören, versuchen andere zum ersten Mal auf den 18 Bahnen in Harpstedt ihr Glück, wie beispielsweise der aus Oldenburg stammende Ralf Reichau.

Zusammen mit Bianca Brück, ihrem Sohn Justin sowie dessen Freund Leon absolvierte er Bahn für Bahn. Dabei fand der neunjährige Leon die Wellenbahn am coolsten. Dem gleichaltrigen Justin hatte es hingegen die Bahn mit dem großen Netz angetan. „Wir spielen sehr gerne Minigolf, leider gibt es in Wildeshausen keine Möglichkeit dafür“, erklärte Brück. Der Ausflug nach Harpstedt habe sich auf jeden Fall gelohnt.

Das fand auch der achtjährige Jan-Niklas, der mit seiner Oma Gisela Lehmkuhl Minigolf spielen wollte. Auch sie waren zum ersten Mal auf der Anlage, die vom Verkehrs- und Verschönerungsvereins (VVV) unterhalten wird, zu Gast. „Ich wollte meinem Enkel mal eine Freude bereiten“, sagte Lehmkuhl, während sich Jan-Niklas auf den Abschlag seines Balles konzentrierte. Gefragt sind beim Minigolf zudem Geschick und auch etwas Glück – besonders auf den kniffligen Bahnen.

Als eine der schwierigsten in Harpstedt gilt die mit dem Netz, in das der Ball fliegen muss. Auch der Looping ist nicht ohne und erfordert Geschicklichkeit sowie den richtigen Schwung. Ist der Ball zu langsam, schafft er die Umdrehung nicht. Natürlich gibt es auch leichte und mittelschwere Bahnen. Schließlich sollen auch Anfänger Spaß am Minigolfen und die Chance auf ein Hole-in-one haben.

aro

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Neues Spezialfahrzeug für Leester Feuerwehr

Neues Spezialfahrzeug für Leester Feuerwehr

Machtkampf: Zahl der Todesopfer in Venezuela steigt auf 100

Machtkampf: Zahl der Todesopfer in Venezuela steigt auf 100

Prinzessin Charlotte (2) ist einfach süß, auch schlecht gelaunt 

Prinzessin Charlotte (2) ist einfach süß, auch schlecht gelaunt 

Blutige Unruhen in Jerusalem: Bilder der Wut und Gewalt

Blutige Unruhen in Jerusalem: Bilder der Wut und Gewalt

Meistgelesene Artikel

Ferien sind nur ein Vorwand – Fahrradshop muss schließen

Ferien sind nur ein Vorwand – Fahrradshop muss schließen

Motorradfahrer verliert bei riskantem Überholmanöver auf der A1 Kontrolle 

Motorradfahrer verliert bei riskantem Überholmanöver auf der A1 Kontrolle 

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

Ein Kneipenviertel am Stellmacherplatz?

Ein Kneipenviertel am Stellmacherplatz?

Kommentare