Jugendlicher erst in Delmenhorst gestoppt

14-Jähriger flüchtet auf der A1 vor der Polizei

Erst in Delmenhorst gestoppt: Ein Jugendlicher flüchtete auf der A1 vor der Polizei.
+
Erst in Delmenhorst gestoppt: Ein Jugendlicher flüchtete auf der A1 vor der Polizei.

Landkreis – Das ist schon ungewöhnlich: Die Autobahnpolizei aus Ahlhorn erwischte am Freitag vier Jugendliche, die mit dem Auto auf der Autobahn 1 unterwegs waren. Das dürfte einiges an Ärger für die jungen Leute mit sich bringen.

Die Jugendlichen waren der Polizei am Freitag gegen 21 Uhr in einem Mercedes mit ausländischem Kennzeichen aufgefallen, weil die Fahrweise unsicher wirkte. Bei dem Versuch, das Fahrzeug zu kontrollieren, flüchtete der Fahrer mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit (145 Stundenkilometer in einer 80er Zone) und überholte andere Verkehrsteilnehmer über den Seitenstreifen.

An der Anschlussstelle Groß Ippener verließ der Wagen laut Polizeibericht die Autobahn 1 und fuhr in Richtung Delmenhorst. Auch innerhalb der Stadt überschritt der Fahrer deutlich die erlaubte Geschwindigkeit und missachtete mehrfach das Rotlicht an Ampeln. Schließlich konnte er durch Beamte der Polizei Delmenhorst gestoppt werden. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass der Fahrer lediglich 14 Jahre alt war, der Beifahrer 15 und zwei weitere Insassinnen 13 Jahre alt.

Den jugendlichen Fahrer aus Delmenhorst erwartet jetzt ein Verfahren wegen eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unbefugten Gebrauchs eines Fahrzeugs. Immerhin spricht für den jungen Mann, dass es während der gesamten Fahrt zu keiner Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer kam.

Die vier Minderjährigen wurden ihren Erziehungsberechtigten übergeben.

Weitere Meldung:

Am Freitag kontrollierten die Beamten der Autobahnpolizei Ahlhorn zudem gegen 9 Uhr, im Bereich der Anschlussstelle Vechta einen Wagen, der zuvor über die Autobahn 1 in Richtung Münster unterwegs war.

Der 24-jährige Fahrer aus dem Kreis Unna händigte den Beamten einen syrischen Führerschein aus. Bei genauerer Betrachtung mussten sie allerdings Fälschungsmerkmale feststellen. Der Führerschein wurde beschlagnahmt.

Da der Mann somit ohne gültige Fahrerlaubnis angetroffen wurde, wurde gegen ihn ein Strafverfahren nicht nur wegen Urkundenfälschung, sondern auch wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Tränen bei Joker Gregoritsch: Österreich schreibt Geschichte

Tränen bei Joker Gregoritsch: Österreich schreibt Geschichte

EM-Drama in Kopenhagen: Dänen-Star Eriksen kollabiert

EM-Drama in Kopenhagen: Dänen-Star Eriksen kollabiert

Fußball-EM mit Show vor Italien-Türkei eröffnet

Fußball-EM mit Show vor Italien-Türkei eröffnet

Löw-Stars vor EM: Kroos-Warnung und Sorgen um Hofmann

Löw-Stars vor EM: Kroos-Warnung und Sorgen um Hofmann

Meistgelesene Artikel

Wohnraum in der Kreisstadt für viele unerschwinglich

Wohnraum in der Kreisstadt für viele unerschwinglich

Wohnraum in der Kreisstadt für viele unerschwinglich
Nie mehr ausrufen: „Tür zu, es zieht“

Nie mehr ausrufen: „Tür zu, es zieht“

Nie mehr ausrufen: „Tür zu, es zieht“
Vier Gemeinden im Landkreis mit Inzidenzwert 0

Vier Gemeinden im Landkreis mit Inzidenzwert 0

Vier Gemeinden im Landkreis mit Inzidenzwert 0
Inzidenzwert im Landkreis Oldenburg bei  4,6

Inzidenzwert im Landkreis Oldenburg bei 4,6

Inzidenzwert im Landkreis Oldenburg bei 4,6

Kommentare