139-fache Zustimmung zu einem Weihnachtsbaum beim Harpstedter Amtshof

Harpstedt - Sollte in Harpstedt ein Weihnachtsbaum vor dem Amtshof stehen? Diese Frage haben in der Facebookgruppe „Weltstadt Harpstedt“ insgesamt 139 Bürger am Sonntag und Montag bejaht. Ablehnende Stimmen gab es gar nicht. Die Idee, eine Tanne auf dem Amtshofgelände zu pflanzen und sie wiederkehrend im Advent zu beleuchten, erntete immerhin 31 „Gefällt mir“-Angaben. Dass früher nicht nur draußen ein Weihnachtsbaum stand (unser Bild stammt aus dem Januar 2010), sondern auch im Gebäude, kam ebenfalls zur Sprache. Die Ansicht einer Frau, wonach „eigentlich jede Gemeinde, die etwas auf sich hält“, einen Christbaum vor ihrem Rathaus stehen habe, hatte unsere Zeitung dazu ermuntert, das Meinungsbild einzuholen. Das Ergebnis ist nicht repräsentativ. Als Denkanstoß könnte es aber ja vielleicht taugen. Foto: Florian Schmidt

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Weihnachtszeit in der Filmkulisse New York

Weihnachtszeit in der Filmkulisse New York

Weihnachtskonzert des Domgymnasiums Verden

Weihnachtskonzert des Domgymnasiums Verden

Tanz macht Schule in der Stadthalle Verden

Tanz macht Schule in der Stadthalle Verden

Was Jugendliche über K.o.-Tropfen wissen sollten

Was Jugendliche über K.o.-Tropfen wissen sollten

Meistgelesene Artikel

Bauschutt unter dem Parkplatz

Bauschutt unter dem Parkplatz

Herbstwetter begleitet Weihnachtsmarkt

Herbstwetter begleitet Weihnachtsmarkt

Klaus Stark in der Rolle der Fortuna

Klaus Stark in der Rolle der Fortuna

„Ihr seid eine Risikogruppe“

„Ihr seid eine Risikogruppe“

Kommentare