Spendenaktion der Eisenbahnfreunde ein Erfolg

11 .330 Euro für die Harpstedter „Anna“

Torben Kluwe zeigt ein verschlissenes Eckteil des Kessels (l.) und das neue Ersatzteil für die „Anna von Harpstedt“. - Foto: Pleuß

Harpstedt - „Wir sind überwältigt von dieser Unterstützung. Dass so viele Spenden eingehen, hätten wir nicht erwartet“, teilt Torben Kluwe von den Delmenhorst-Harpstedter Eisenbahnfreunden (DHEF) mit. Seit Beginn der Spendenaktion im November sind mittlerweile 11 .330 Euro zusammengekommen, um die vielen Baustellen an der Lok 2, auch „Anna von Harpstedt“ genannt, zu beheben.

Einige Bereiche im Stehkessel hatten für Probleme gesorgt: Risse an den Eckteilen, kaputte Stehbolzen, auszutauschende Nieten sowie zwei neue Waschluken gehören dazu. „Insgesamt werden uns alle Reparaturen wohl um die 25 .000 Euro kosten. Daher haben wir fast 50 Prozent mit den Spenden gedeckt“, freut sich Kluwe. „Wir hatten ursprünglich mit einem Zehntel von dem gerechnet, was wir bis jetzt bekommen haben. Die 110 Stehbolzen waren schon bis Weihnachten finanziert.“ Die Spender kamen zu großen Teilen aus den Reihen der DHEF, aber beispielsweise auch aus Hamburg und Bremen.

Eine weitere gute Neuigkeit: Die Ersatzteile für den Kessel sind bereits angefertigt und können in zwei Wochen angeschweißt werden. Allerdings sei die Firma, die die nötigen Arbeiten ausführt vom Wetter abhängig. „Wenn draußen Minusgrade sind, sind in der Fahrzeughalle auch Minusgrade. Wir haben hier drinnen keine Heizung“, erklärt der Eisenbahnfreund. Daher könne jetzt auch noch nicht gesagt werden, wann die „Anna von Harpstedt“ wieder fahrbereit sein wird. Auch weiterhin benötigen die Eisenbahnfreunde Unterstützung und hoffen auf weitere Spenden. Informationen dazu finden Interessierte auf der Internetseite der DHEF.  

alp

www.jan-harpstedt.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sieg gegen Real: Atlético Madrid holt UEFA-Supercup

Sieg gegen Real: Atlético Madrid holt UEFA-Supercup

Weiter Vermisste unter Trümmern in Genua

Weiter Vermisste unter Trümmern in Genua

Mia san wieder weg: Abschiede vom FC Bayern nach einem Jahr

Mia san wieder weg: Abschiede vom FC Bayern nach einem Jahr

Ford Focus im Test: Aller guten Dinge sind vier

Ford Focus im Test: Aller guten Dinge sind vier

Meistgelesene Artikel

Bald keine Starts und Landungen mehr in Ahlhorn?

Bald keine Starts und Landungen mehr in Ahlhorn?

Teurer Brandschutz: 600.000 Euro mehr für Umzug der Polizei

Teurer Brandschutz: 600.000 Euro mehr für Umzug der Polizei

Unfall in Dötlingen: 50-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt

Unfall in Dötlingen: 50-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt

Moto-Cross-Club gibt Vollgas beim Kauf der Rennstrecke

Moto-Cross-Club gibt Vollgas beim Kauf der Rennstrecke

Kommentare