Feuerwehren üben in der abbruchreifen Immobilie 

Hallenbad ist fürs „Training“ noch gut genug

+
Ausgerüstet mit schwerem Atemschutzgerät durchsuchten die Feuerwehrleute den Badkomplex.

Wildeshausen - Dichter Rauch quoll am Sonntagvormittag aus Fenstern und Dach des alten Hallenbades. Was auf einen Brand bei den Abbrucharbeiten hindeutete, entpuppte sich als gemeinsame Übung der dritten und vierten Gruppe der Feuerwehr Wildeshausen, der Feuerwehr Düngstrup und einer Gruppe der Feuerwehr Neerstedt.

Die Abrissbaustelle des Bades bot den Einsatzkräften optimale Voraussetzungen für eine realitätsnahe Übung. Conrad Kramer, stellvertretender Zugführer der Feuerwehr Wildeshausen, hatte das Drehbuch ausgearbeitet, das folgendermaßen aussah: Bei den Abbrucharbeiten kommt es im Kellerbereich des Bades zu einer Verpuffung. Das daraus entstehende Feuer breitet sich in den Umkleidebereich im Obergeschoss und von da in den Dachbereich aus. Mehrere Bauarbeiter gelten als vermisst. Eine Person macht sich auf dem Dach des Gebäudes im hinteren Bereich bemerkbar, eine zweite Person steht auf dem Kamin des Bades und droht, aus Angst zu springen.

Im Vordergrund des Feuerwehreinsatzes stand die Suche und Rettung der vermissten Personen. Die Feuerwehr setzte dazu mehrere Trupps unter schwerem Atemschutz aus allen drei Feuerwehren ein. Mithilfe der Drehleiter konnte die Person vom Schornstein sicher auf den Boden gebracht werden. Die zweite Person wurde über eine Steckleiter vom Dach gerettet. Die Suche nach den vermissten Bauarbeitern im Gebäude gestaltete sich für die Trupps aufgrund der tatsächlich vorhandenen starken Verqualmung als sehr schwierig. Hinzu kam, dass die Funkverbindungen durch die Betonbauweise stark beeinträchtigt waren.

Dennoch meisterten die Feuerwehrleute die Aufgabenstellung zur Zufriedenheit von Einsatzleiter Hermann Cordes, stellvertretender Ortsbrandmeister der Feuerwehr Wildeshausen.

In der Übungsnachbesprechung wurden zwar einige handwerkliche Fehler aufgedeckt. Insgesamt hatten die Feuerwehrleute das Übungsziel jedoch erreicht. Bereits vor zwei Wochen hatten die erste und zweite Gruppe der Feuerwehr Wildeshausen im Bad geübt. Übungen unter solch realen Bedingungen, wie sie das alte Hallenbad ermöglichte, sind für die Ausbildung in der Feuerwehr unerlässlich. · msi

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Corona-Testzentrum öffnet in Zeven

Corona-Testzentrum öffnet in Zeven

Thomas Schäfer ist tot – Sein Leben in Bildern

Thomas Schäfer ist tot – Sein Leben in Bildern

Überforderung im Sport vermeiden

Überforderung im Sport vermeiden

Warum Rasenroboter doch noch einen Gärtner brauchen

Warum Rasenroboter doch noch einen Gärtner brauchen

Meistgelesene Artikel

Corona: Eine Person ist schon wieder gesund

Corona: Eine Person ist schon wieder gesund

Johanneum rüstet weiter auf

Johanneum rüstet weiter auf

Einkaufshilfe für Harpstedter startet

Einkaufshilfe für Harpstedter startet

LiLi-Servicekino in Bedrängnis: Erst gähnende Leere – nun Not durch Schließung

LiLi-Servicekino in Bedrängnis: Erst gähnende Leere – nun Not durch Schließung

Kommentare