42-Jähriger muss in die Psychiatrie

Haft nach Angriff auf Prostituierte

Wildeshausen - Weil er am 11. Dezember vergangenen Jahres mehrfach mit einem Messer auf eine Prostituierte eingestochen hat, ist ein 42-jähriger Wildeshauser gestern zu drei Jahren Haft verurteilt worden. Darüber hinaus ordnete die Oldenburger Schwurgerichtskammer die Unterbringung des Angeklagten in der geschlossenen Psychiatrie an.

Die Kammer wertete die Aufsehen erregende Tat als gefährliche Körperverletzung. Den ursprünglichen Anklagevorwurf des versuchten Totschlags ließ sie fallen. Von einer versuchten Tötung sei der Angeklagte strafbefreiend zurückgetreten, sagte gestern der Vorsitzende Richter Sebastian Bührmann.

Für die 29-jährige, die am Tattag in einem Wohnmobil an der B 213 ihre Dienste anbot, war das Geschehen ein Albtraum. Während ihrer Zeugenaussage brach sie in Tränen aus. Sie kannte den Angeklagten schon länger. Er sei häufiger zu ihr gekommen. Umso unfassbarer die Tat: Gegen 18 Uhr betrat er das Wohnmobil und stach auf die Frau ein. „Du hast mein Leben ruiniert“, hatte der Angeklagte gerufen.

Unterdessen kämpfte die 29-Jährige um ihr Leben. Einen ersten Stich in den Unterleib konnte sie fast noch abwehren. Dann kniete sich der Angeklagte auf die Frau und holte mit dem Messer weit aus. Die Frau schützte sich mit Kissen. „Ich wäre heute sonst nicht hier“, sagte sie. Schließlich konnte sie dem Angeklagten das Messer entreißen. Der Angeklagte war geflüchtet und hatte die Polizei verständigt. Über das Motiv für die Tat konnte nur gerätselt werden. Der Angeklagte ist stark minderbegabt und soll unter einer Persönlichkeitsstörung leiden. Er habe viel einstecken müssen, sagte ein Psychiater. Das soll der Angeklagte dann an einer vermeintlich schwächeren Person ausgelassen haben. Deswegen ist der 42-Jährige auch für die Allgemeinheit gefährlich. · wz

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Amsterdam schränkt Kiffer und Rotlicht-Tourismus ein

Amsterdam schränkt Kiffer und Rotlicht-Tourismus ein

Drama in Volkmarsen: Ökumenischer Gottesdienst 

Drama in Volkmarsen: Ökumenischer Gottesdienst 

Drama in Volkmarsen - Auto rast bei Rosenmontagsumzug in Menschenmenge

Drama in Volkmarsen - Auto rast bei Rosenmontagsumzug in Menschenmenge

Kochen mit Matcha bringt Farbe ins Spiel

Kochen mit Matcha bringt Farbe ins Spiel

Meistgelesene Artikel

One-Man-Band mit Hang zu Blues und Rock

One-Man-Band mit Hang zu Blues und Rock

Gestiegene Chancen für eigene SoLaWi

Gestiegene Chancen für eigene SoLaWi

Taufe, Tod, ewiges Leben: Teamer gestalten Jugendgottesdienst in Harpstedt

Taufe, Tod, ewiges Leben: Teamer gestalten Jugendgottesdienst in Harpstedt

586 Stunden im Stau - zwischen Wildeshausen und Groß Ippener

586 Stunden im Stau - zwischen Wildeshausen und Groß Ippener

Kommentare