Gartenkultour: Vier Gärtnen öffnen / Heilpflanzenwanderung über Huntepadd

Grüne Oasen im Herbst

Laden für Montag in grüne Refugien ein: Karl-Heinz Krüger, Susanne und Irene Schwarz, Margrit Krüger (hinten, v.l.) sowie Christa Tönjes (vorne l.) und Martina Suhrkamp. ·

Dötlingen - „Warum eigentlich nicht?“, dachten sich vier der Privatgärtner, die ansonsten nur zum Sommeraktionstag der Dötlinger Gartenkultour ihre grünen Oasen öffnen, und laden nun erstmals gemeinsam auch zum Herbsttermin am 3. Oktober ein.

Von 11 bis 18 Uhr können sich die Besucher in den Gärten der Fachklinik „To Hus“ in Neerstedt sowie der Familien Krüger, Tönjes und Suhrkamp umsehen. „Durch den vielen Regen im Sommer ist bei uns alles üppig grün“, erzählt Christa Tönjes. „Heidekraut, Gräser, Herbstastern und einiges mehr stehen in voller Blüte.“ Ihre „Stauden-Oase“ in Bergedorf, Zur Feldhorst 11, erstreckt sich über rund 5 000 Quadratmeter und sorgt mit Sitzplätzen, einem Bauerngarten und einer Obstbaumwiese für Blickpunkte.

Auch in den anderen Gärten gibt es zu dieser Jahreszeit einiges zu entdecken. „Es sieht wirklich noch schön bunt aus – gerade jetzt, wo die erste Herbstfärbung einsetzt“, sagt Martina Suhrkamp, deren Garten an der Haferkampstraße 14 in Sandhatten im englischen Stil gehalten ist. Hier finden die Besucher unter anderem üppige Stauden-Beete, eine stille Duftecke, kleine Wasserstellen und einen Laubengang.

Die Parklandschaft der Fachklinik an der Neerstedter Straße strahlt momentan eine ganz besondere Wärme aus. Die Blätter der Ahornbäume leuchten im satten Rot und Gelb.

Eine Kuriosität gibt es derzeit im „Stein- und Wassergarten“ der Familie Krüger in Simmerhausen, Am Kürk 10, zu sehen. „Unsere Schwertlilie hat sich vertan und blüht jetzt, statt im Mai“, berichtet Karl-Heinz Krüger, der auf seinen rund 8 000 Quadratmetern über 700 Rhododendren, 400 Meter Buchsbaumhecke, mehrere Obstbäume, Insektenhotels und eine Vielzahl an Sitzecken integriert hat. Immer wieder entstehen neue Elemente wie derzeit ein sechster Teich. Zu finden ist hier zudem ein Backhaus, in dem am 3. Oktober fünf Sorten Brot und Butterkuchen gebacken werden.

Anders als bei dem Aktionstag im Sommer wird am Montag kein Eintritt erhoben. Spenden sind aber erwünscht, entsprechende Büchsen werden aufgestellt. Neben der Besichtigung der Gärten ist ein Naturerlebnis geplant. Die Neerstedterin Irene Schwarz bietet am Montag sowie auch am Sonntag, jeweils um 16 Uhr ab dem Parkplatz „Zur Loh“ in Dötlingen, herbstliche Heilpflanzenwanderungen entlang des Huntepadds an. Etwa zwei Stunden lang lautet das Motto „Kraft und Magie heimischer Pflanzen und Pilze“. „Wir entdecken dann Wurzeln, Beeren und Pilze“, kündigt sie an. · ts

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

„Täter sind hochkriminell und skrupellos“

„Täter sind hochkriminell und skrupellos“

„Täter sind hochkriminell und skrupellos“
Noch darf jeder Kunde den Laden betreten

Noch darf jeder Kunde den Laden betreten

Noch darf jeder Kunde den Laden betreten
Wildeshauser spendet Stammzellen an Blutkrebs-Patienten

Wildeshauser spendet Stammzellen an Blutkrebs-Patienten

Wildeshauser spendet Stammzellen an Blutkrebs-Patienten
Aktuell sitzt stets nur ein Fahrgast im Van

Aktuell sitzt stets nur ein Fahrgast im Van

Aktuell sitzt stets nur ein Fahrgast im Van

Kommentare