Weitrutsch-Wettbewerb in Döhlen verzeichnet bei seiner zweiten Auflage mehr Teilnehmer

Bauchlandungen, die Spaß machen

+
Wer gleitet am weitesten? Um diese Frage ging es bei einem Wettbewerb in Döhlen.

Döhlen - Der Weitrutsch-Wettbewerb auf dem Sportplatz in Döhlen (Gemeinde Großenkneten) erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Seine Premiere feierte das Event im vergangenen Jahr beim Spaß-Faustballturnier. Trauten sich damals nur wenige auf die Plane, waren es diesmal immerhin zehn Einzelwettkämpfer und vier Mannschaften.

Bei den sommerlichen Temperaturen bereitete es den Teilnehmern sichtlich Spaß, sich mit Seife einzuschmieren und möglichst weit zu gleiten. „Ich nehme ordentlich viel Anlauf, schmeiße mich auf die Plane und strecke Beine und Arme in die Luft, so dass ich nur noch auf dem Bauch rutsche“, verriet Bastian Pestrup aus Döhlen sein Erfolgsrezept. Denn mit stolzen 31,50 Meter holte er den Sieg in der Einzeldisziplin. Bei den Mannschaften, die aus mindestens fünf Personen bestehen mussten, die entweder nacheinander oder gleichzeitig über die Plane glitten, gewann das Männerteam der SG Döhlen/Großenkneten mit 28,3 Metern.

jb

Mehr zum Thema:

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Meistgelesene Artikel

Langer Shoppingtag in Wildeshausen geplant

Langer Shoppingtag in Wildeshausen geplant

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Kommentare