Einwohner sollen sich melden

Nach Sticker-Aktion in Ahlhorn: Warnung vor „Identitären“

Einer der in Ahlhorrn gefundenen Aufkleber. - Foto: Gemeinde

Ahlhorn - Die Integrationsbeauftragte der Gemeinde Großenkneten, Ann-Christin Gericks, schlägt Alarm: An verschiedenen Stellen in Ahlhorn sind Sticker der sogenannten Identitären Bewegung entdeckt worden. „Die Bewegung mit französischen Wurzeln steht unter Beobachtung des Verfassungsschutzes.

Sie möchte durch das Internet vor allem Jugendliche und junge Erwachsene ansprechen, um diese durch die Darstellung verschiedener Bedrohungsszenarien zu mobilisieren und zu radikalisieren“, erläutert sie die Bedeutung der Funde. Auffällig sei, dass die Aufkleber vor allem in Schulnähe, auf Straßenschildern und Laternenpfosten gefunden wurden. Insgesamt 30 davon haben die Mitarbeiter des Bauhofes in der vergangenen Woche in Ahlhorn entfernt. 

Die ersten Exemplare waren vor drei Wochen entdeckt worden, berichtet Gericks weiter. Auf den Stickern ist zumeist das Logo der Gruppierung (das griechische Buchstabe Lambda im Kreis in gelber Farbe auf schwarzem Untergrund) sowie der Slogan „Unser Land – unsere Werte“ zu sehen. Es kommen aber auch andere Motive und Slogans vor. Die Identitäre Bewegung geht von einer geschlossenen europäischen Kultur aus, welche angeblich durch „die ungebremste Masseneinwanderung und die daraus resultierende Islamisierung“ von einem „Großen Austausch“ bedroht werde, erklärt Gericks. 

Die Gemeinde will die Umtriebe der Bewegung nicht dulden: Daher sollten sich Einwohner, die weitere dieser Aufkleber entdecken, direkt an sie wenden, bittet Gericks. Sie ist unter der Telefonnummer 04435/600159 oder per E-Mail an ann-christin.gericks@grossenkneten.de zu erreichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

BVB dominiert bei Weinzierl-Debüt - FCB beendet Negativserie

BVB dominiert bei Weinzierl-Debüt - FCB beendet Negativserie

Fotostrecke: Eggestein-Show auf Schalke

Fotostrecke: Eggestein-Show auf Schalke

Tausende Migranten warten auf Einreise nach Mexiko

Tausende Migranten warten auf Einreise nach Mexiko

Saudi-Arabien räumt gewaltsamen Tod Kashoggis ein

Saudi-Arabien räumt gewaltsamen Tod Kashoggis ein

Meistgelesene Artikel

16-jähriger Kradfahrer schwer verletzt 

16-jähriger Kradfahrer schwer verletzt 

19-Jähriger bespuckt Bundespolizisten und wird verhaftet

19-Jähriger bespuckt Bundespolizisten und wird verhaftet

SPD regt weitere Ampel an der Harpstedter Straße an

SPD regt weitere Ampel an der Harpstedter Straße an

Anlieger müssen nun doch für Straßeninstandsetzung zahlen

Anlieger müssen nun doch für Straßeninstandsetzung zahlen

Kommentare