Neues Gerät übergeben

Wärmebildkamera für Kneter Wehr

+
Neue Kameras, neuer Defibrillator, neuer Rauchverschluss und ein Fernthermometer – die Feuerwehr Großenkneten hat Ausrüstungsmaterial bekommen. 

Großenkneten - Knapp zwei Jahre hat es gedauert, nun ist soweit: Die Feuerwehr Großenkneten hat eine neue Wärmebildkamera bekommen, die am Dienstagabend offiziell übergeben wurde. Der Antrag an die Gemeinde stammt aus dem Jahr 2014. Das alte Gerät aus den 1990er-Jahren kann nun ausgemustert werden.

Dank der Unterstützung der Öffentlichen Versicherung und des Fördervereins der Feuerwehr sowie vielen Spendern und einem Zuschuss der Kommune hielt Ortsbrandmeister Hendrik Behrends die mehr als 6 000 Euro teure Kamera in seinen Händen. Während einer kleinen Feierstunde überreichte Bürgermeister Thorsten Schmidtke die „Flir K55“ an den Ortsbrandmeister.

Das Gerät wird unter anderem nach einem Feuer eingesetzt, um Glutnester zu entdecken, und um Personen zu finden. „Gerade bei Großeinsätzen, aber auch bei einem Schornsteinbrand und Verkehrsunfällen wird deutlich, wie wichtig eine gute Ausstattung der Helfer ist“, sagte Schmidtke. Er ist der Meinung, dass solch ein Gerät für alle Ortswehren in der Gemeinde unerlässlich ist.

„Eigentlich gehört es zur Ausstattung auf jedem Einsatzfahrzeug. Wir sind sehr glücklich über diese Beschaffung“, machte Behrends deutlich. Doch die Neubeschaffung war nicht der einzige Apparat, das die Ortsfeuerwehr bekommen hat. Denn durch die Großzügigkeit einiger Spender und vor allem durch den hauseigenen Förderverein war es möglich, noch eine kleinere Wärmebildkamera „Flir K 2“, ein Fernthermometer sowie einen Defibrillator und einen Rauchverschluss anzuschaffen. „Das heißt jedoch nicht, dass unsere Bedarfsliste abgearbeitet ist“, sagte der Ortsbrandmeister.

„Wir unterstützen gerade die Feuerwehren mit einem Volumen von insgesamt 300 000 Euro jährlich“, sagte Frank Schwerter von der Öffentlichen Landesbrandkasse. Diese hatte sich an den Anschaffungskosten der Kamera mit 50 Prozent beteiligt. 

jb

Das könnte Sie auch interessieren

Tote und Verletzte nach Schiffsunglück in Kolumbien

Tote und Verletzte nach Schiffsunglück in Kolumbien

Schiff für Atommüll-Transport steht in Obrigheim bereit

Schiff für Atommüll-Transport steht in Obrigheim bereit

Feuerwehr bekämpft Großbrand in Jacobs-Werk

Feuerwehr bekämpft Großbrand in Jacobs-Werk

Hurricane-Abreise am Montag: Was bleibt, ist Müll

Hurricane-Abreise am Montag: Was bleibt, ist Müll

Meistgelesene Artikel

Kapitäninnen verlassen das St.-Peter-Schulschiff

Kapitäninnen verlassen das St.-Peter-Schulschiff

Trickdiebe kommen mit Blumenstrauß

Trickdiebe kommen mit Blumenstrauß

Polizei warnt vor Betrügern am Telefon

Polizei warnt vor Betrügern am Telefon

Flammen greifen vom Feld auf angrenzenden Wald über

Flammen greifen vom Feld auf angrenzenden Wald über

Kommentare