Neubau in Huntlosen erforderlich 

Verwaltung schlägt günstigere Version für Feuerwehrhaus vor

Huntlosen - Die Großenkneter Gemeindeverwaltung will das neue Feuerwehrhaus in Huntlosen etwas kleiner gestalten, als die Brandschützer es sich wünschen.

Nun liegen erste Zahlen auf dem Tisch, die im zuständigen Fachausschuss am Donnerstag, 22. September, ab 16 Uhr im Rathaus in Großenkneten beraten werden. Dass das alte Gebäude an der Bahnhofstraße im Huntloser Ortskern nichts mehr taugt, ist unumstritten. Die Mängelliste ist lang: ein erheblicher Sanierungsbedarf, keine Erweiterungsmöglichkeiten, Verstöße gegen die Bau- und Unfallverhütungsvorschriften der Feuerwehrunfallkasse und ein Fahrzeug, das 2018 neu angeschafft werden soll, aber aufgrund seiner Abmessungen dann nicht mehr untergestellt werden könnte. Konkret beklagen die Brandschützer zudem, dass Material in einer Dusche gelagert werden muss, weil es nicht genügend Platz gibt. Handlungsbedarf ist also da, was die Verwaltung nicht bestreitet. Auch beim neuen Standort gibt es keine Differenzen. Dieser soll an der Ecke Ziegelhof/Im Sonnenwinkel am südlichen Ortsausgang auf einem gemeindeeigenen Grundstück liegen.

Brandschützer wünschen sich eine Waschmöglichkeit

Die Ortsfeuerwehr hat derzeit drei Wagen in ihrem Bestand: ein Tanklösch-, ein Löschgruppen- und vom Bund übernommenes ehemaliges Katastrophenschutzfahrzeug. Letzteres soll nicht ersetzt werden, wenn es ausfällt. Das hat der Verwaltungsausschuss entschieden. „Gegebenenfalls wäre dann die Anschaffung eines Mannschaftstransportwagens beziehungsweise eines Mehrzweckfahrzeugs sinnvoll“, schreibt die Verwaltung.

Nicht sinnvoll ist es aus Sicht von Bürgermeister Thorsten Schmidtke allerdings, auf den Vorschlag der Feuerwehr für den Neubau einzugehen, der vier Stellplätze vorsieht. Für die jetzt schon vorhandenen zwei Löschfahrzeuge und einen Transporter – plus einen Gerätewagen und ein Feuerwehrboot. Zusätzlich wünschen die Brandschützer sich eine Waschmöglichkeit beim neuen Feuerwehrhaus. Von einem Architekturbüro geschätzte Kosten: 1,89 Millionen Euro inklusive der Sozial- und Funktionsräume.

Der Gerätewagen sei nicht erforderlich, schreibt die Verwaltung. Zudem verweist sie auf die in ihren Augen ausreichende Waschhalle in Großenkneten, die von allen Ortsfeuerwehren genutzt wird. Dies sei schließlich auch die Voraussetzung für den Bau des Gebäudes gewesen.

Deswegen favorisiert Schmidtke ein Feuerwehrhaus mit drei Stellplätzen, das dann inklusive von Sozial- und Funktionsräumen für 60 Feuerwehrleute geschätzt 1,72 Millionen Euro kosten würde. Derzeit hat die Huntloser Wehr 51 aktive Mitglieder.

Nachdem der Fach- und am 29. September der Verwaltungsausschuss den Neubau vorberaten haben, trifft der Gemeinderat am 24. Oktober die Entscheidung. Sollte eine Mehrheit zustimmen, ist geplant, im kommenden Jahr mit den Arbeiten für das Gebäude zu beginnen.

bor

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Eine Vision vom Wohnen von der IMM

Eine Vision vom Wohnen von der IMM

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Rope Skipping: Seilspringen liegt wieder im Trend

Rope Skipping: Seilspringen liegt wieder im Trend

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Meistgelesene Artikel

Kindergarten-Immobilie soll den Besitzer wechseln

Kindergarten-Immobilie soll den Besitzer wechseln

Einmalig in der Region: Wildeshauser Friedhof mit Urnenwäldchen

Einmalig in der Region: Wildeshauser Friedhof mit Urnenwäldchen

Lohgerberei im Tausch gegen Landwirtschaft?

Lohgerberei im Tausch gegen Landwirtschaft?

Was macht eigentlich die Firma IPH?

Was macht eigentlich die Firma IPH?

Kommentare