Verein „Musik und Kunst“ (MuK) Großenkneten kündigt bereits eine Wiederholung im kommenden Jahr an

Kunsthandwerkermarkt feiert eine gelungene Premiere

+
Das Herstellen von Holzschuhen wurde ebenso demonstriert wie verschiedene andere Handwerkstechniken.

Grossenkneten - Großer Andrang herrschte am Sonntag beim ersten Kunsthandwerkermarkt auf dem Marktplatz in Großenkneten. Mehr als 50 Aussteller präsentierten sich und ihre Produkte entweder unter freiem Himmel oder in der Gaststätte „Am Rathaus“.

„Ich bin von der guten Resonanz überwältigt, denn mit so vielen Menschen haben wir am Anfang gar nicht gerechnet“, sagte Irene Krüger vom Verein Musik und Kunst (Muk) Großenkneten.

Zusammen mit sechs weiteren Akteuren hatten sie und ihr Mann Michael diesen ersten Markt auf die Beine gestellt. „Es gibt Flohmärkte wie Sand am Meer, doch solch eine Veranstaltung gab es in Großenkneten noch nie“, erklärte Irene Krüger. „Bei der Auswahl der Aussteller war es uns besonders wichtig, dass sie Hochwertiges und mit Liebe Gemachtes zeigen“, so die Organisatorin.

Herausgekommen ist ein vielfältiger Mix, der von Gartenaccessoires über Kunstwerke und Schmuck bis hin zu pfiffigen Ideen, wie etwa Lampen aus Musikinstrumenten reichte. Mit dabei war die Wildeshauser Künstlerin Sylvia Ebinger, die dem Publikum einige Bilder aus ihrem Sortiment vorstellte. Die zahlreichen verschiedenen Kunsthandwerker kamen unter anderem aus Emden, Bremen, Oldenburg, Westerstede, Wildeshausen und der Gemeinde Großenkneten. Frauke Peters von der Kunstwerkstatt „Maiastra“ in Ahlhorn kümmerte sich um den Nachwuchs: Sie demonstrierte Techniken rund um die Bildhauerei und die Kinder durften sich auch selbst ausprobieren.

Interessant für große und kleine Besucher war die Möglichkeit, einigen Freizeithandwerkern über die Schulter zu gucken, unter anderem bei Schmiede-, Drechsel- und Klöppelarbeiten.

Auch das kulinarische Angebot war bunt gemischt. Von deftigen Speisen wie Bratkartoffeln mit Spiegelei oder Steaks bis hin zu süßen Kleinigkeiten wie eine Auswahl selbst gebackener Kuchen oder den handgemachten Bonbons am Stand von Werner Tönjes aus Emden. Für musikalische Unterhaltung sorgten die Musiker der Band „Jazz for fun“, die seit mehr als 30 Jahren zusammen swingen.

Krüger ist sich nach der mehr als gelungenen Premiere schon jetzt sicher, dass es im kommenden Jahr eine Wiederholung geben wird.

jb

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

So funktioniert Virtual Fitness

So funktioniert Virtual Fitness

Geschichte und Zukunft des Wankelmotors

Geschichte und Zukunft des Wankelmotors

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer verliert bei riskantem Überholmanöver auf der A1 Kontrolle 

Motorradfahrer verliert bei riskantem Überholmanöver auf der A1 Kontrolle 

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

Ein Kneipenviertel am Stellmacherplatz?

Ein Kneipenviertel am Stellmacherplatz?

„Schekhan-Markt“ eröffnet neuen Verkaufsraum mit breiterem Angebot

„Schekhan-Markt“ eröffnet neuen Verkaufsraum mit breiterem Angebot

Kommentare