Schwer verletzt ins Krankenhaus

Unfall auf der A 29: Betrunkener überschlägt sich mit Audi

Unfall auf der A 29: Der Audi überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen.
+
Unfall auf der A 29: Der Audi überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen.

Landkreis – Schwere Unfälle auf den Autobahnen im Landkreis Oldenburg: Am Dienstag kam es am späten Abend zu einer Kollision von Laster und Auto zwischen Groß Ippener und dem Autobahndreieck Stuhr mit einem Schaden in Höhe von 105.000 Euro. Am Mittwoch überschlug sich gegen 2.50 Uhr ein Audi auf der A 29 zwischen Großenkneten und Ahlhorn.

Der 36-jährige Fahrer des Audi A6 aus Cloppenburg kam laut Polizeibericht in Höhe eines Autobahnparkplatzes zunächst nach links und im Anschluss nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß mit den Schutzplanken zusammen.

Im weiteren Verlauf überschlug sich der Wagen und blieb auf dem Dach liegen. Der Mann wurde schwer verletzt. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus.

Während der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass der Mann unter Alkoholeinfluss stand, sodass ein Arzt eine Blutprobe entnahm. Der nicht mehr fahrbereite Audi musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Der Schaden beläuft sich auf etwa 12.500 Euro.

Gegen den 36-Jährigen wurde ein Strafverfahren aufgrund einer Gefährdung des Straßenverkehrs sowie ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Fahrzeuge berühren sich auf der Autobahn seitlich

Am Dienstag kam es gegen 21:25 Uhr auf der Autobahn 1 in Fahrtrichtung Bremen, zwischen der Anschlussstelle Groß Ippener und dem Autobahndreieck Stuhr zu einer seitlichen Kollision zwischen dem Laster eines 52-Jährigen aus Nordrhein-Westfalen und dem Auto eines 31-Jährigen aus Hamburg, die auf gleicher Höhe unterwegs waren. Beide Unfallbeteiligten wurden bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus.

Ein nachfolgendes Auto überfuhr Trümmerteile an der Unfallstelle, sodass an einem weiteren Fahrzeug Schäden entstanden.

Die Unfallbeteiligten gaben vor Ort an, dass jeweils der Andere den Unfall verursacht habe, sodass gegen beide ein Strafverfahren aufgrund einer fahrlässigen Körperverletzung, sowie ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Meistgelesene Artikel

Polizisten müssen sich mit Sprung zur Seite retten

Polizisten müssen sich mit Sprung zur Seite retten

Polizisten müssen sich mit Sprung zur Seite retten
Menschenkette der Solidarität

Menschenkette der Solidarität

Menschenkette der Solidarität
Ein Wochenende Tanzschritte mit Profis

Ein Wochenende Tanzschritte mit Profis

Ein Wochenende Tanzschritte mit Profis
VW Polo schleudert über Visbeker Straße

VW Polo schleudert über Visbeker Straße

VW Polo schleudert über Visbeker Straße

Kommentare