Umbau für Rundstrecke in Ahlhorn geplant

Zu viele Unfälle im Kreisverkehr

+
Da die Autofahrer den Kreisverkehr fast geradeaus können, ohne stark abzubremsen, soll er umgebaut werden.

Ahlhorn - Aufgrund der vielen Unfälle in den vergangenen Jahre plant die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr einen Umbau des Kreisverkehrs in Ahlhorn. Dieser verbindet die Wildeshauser, Cloppenburger, Oldenburger und Vechtaer Straße im Ortskern. Und genau da liegt das Problem. Denn der Kreisel wurde vor ein paar Jahrzehnten als Ersatz für die dortige Kreuzung gebaut, und Autofahrer können ihn immer noch ziemlich zügig durchfahren, ohne ihre Richtung stark ändern zu müssen.

Wie genau die bauliche Umgestaltung aussehen soll, ließ der Leiter der Behörde, Joachim Delfs, offen. Die Planung beginne jetzt erst, und zu Details könne er noch nichts sagen. Im kommenden Jahr soll der Umbau fertig geplant werden, damit dann 2017 die Arbeiten beginnen können. Anliegende Grundstücke sollen nicht gekauft werden. Die Gemeinde Großenkneten muss sich an den Kosten beteiligen, da die alte B213 den Kreisel durchquert. Sie wurde vor einiger Zeit zur Gemeindestraße heruntergestuft.

bor

Mehr zum Thema:

Perfekte Podolski-Party: Traumtor und Sieg gegen England

Perfekte Podolski-Party: Traumtor und Sieg gegen England

Die besten Bilder vom ruhmreichen Podolski-Abschied 

Die besten Bilder vom ruhmreichen Podolski-Abschied 

Polizei: Vier Tote und mindestens 20 Verletzte in London

Polizei: Vier Tote und mindestens 20 Verletzte in London

Werder gewinnt gegen Oldenburg und verliert Eilers

Werder gewinnt gegen Oldenburg und verliert Eilers

Meistgelesene Artikel

Geflügelpest kehrt in den Landkreis zurück

Geflügelpest kehrt in den Landkreis zurück

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Straßenneubau: Anwohner atmen auf

Straßenneubau: Anwohner atmen auf

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Kommentare