Unfall in Großenkneten / Update: Pferdehalter meldet sich

Kollision mit Pferd: 76-jähriger Autofahrer schwer verletzt - Tier stirbt

+
Der Autofahrer wurde schwer verletzt.

Großenkneten - Ein 76-jähriger Autofahrer ist in der Silvesternacht in Großenkneten mit einem Pferd kollidiert. Daraufhin verlor der Senior die Kontrolle über sein Auto und prallte gegen einen Baum. Der Mann erlitt schwere Verletzungen, das Pferd starb noch vor Ort.

Der 76-jährige Mann war gegen 0.50 Uhr mit seinem Mercedes auf der Wildeshauser Straße (B213) in Richtung Wildeshausen unterwegs. Als er in Höhe „Schnitgershöhe“ in Großenkneten ein anderes Auto überholte, kollidierte er mit einem Pferd, das plötzlich auf der Straße auftauchte. Das schreibt die Polizei in einer Pressemitteilung.

Dem Pferd konnte nicht mehr geholfen werden.

Durch den Zusammenstoß verlor der 76-Jährige die Kontrolle über seinen Wagen, kam nach links von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Anfängliche Vermutungen, dass der Fahrer in seinem Auto eingeklemmt wurde, bestätigen sich nicht. Der Senior wurde von Rettungskräften aus dem Auto geborgen und in ein Krankenhaus gebracht. Der Mann erlitt schwere Verletzungen. Das Pferd starb noch vor Ort. Die Schadenshöhe beträgt ersten Einschätzungen nach etwa 3.000 Euro.

Laut dem 32-jährigen Pferdehalter aus der Gemeinde Visbek hatte sich das 38 Jahre alte Tier in der Silvesternacht auf einer Weide in Visbek befunden. Vermutlich wurde es durch Feuerwerk aufgeschreckt und hatte daraufhin den Weidezaun durchbrochen. Anschließend flüchtete es bis zur Wildeshauser Straße, wo es mit dem Auto kollidierte.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Die Emanzipation des Wurzelgemüses

Die Emanzipation des Wurzelgemüses

DS DS7 Crossback im Test: Pretiose aus Paris

DS DS7 Crossback im Test: Pretiose aus Paris

Online auf hoher See: Als IT-Managerin an Bord

Online auf hoher See: Als IT-Managerin an Bord

Schock in Lünen: 15-Jähriger ersticht Mitschüler

Schock in Lünen: 15-Jähriger ersticht Mitschüler

Meistgelesene Artikel

14-Jährige muss wegen Tötung der Mutter für acht Jahre in Haft

14-Jährige muss wegen Tötung der Mutter für acht Jahre in Haft

Rekordjahr in der 122-jährigen Geschichte der Wildeshauser Feuerwehr

Rekordjahr in der 122-jährigen Geschichte der Wildeshauser Feuerwehr

20 von 30 Autos Weiterfahrt untersagt: Polizei kontrolliert auf A 1-Rastanlage

20 von 30 Autos Weiterfahrt untersagt: Polizei kontrolliert auf A 1-Rastanlage

Tauschvorschlag: Hunteschüler sollen in die St.-Peter-Schule

Tauschvorschlag: Hunteschüler sollen in die St.-Peter-Schule

Kommentare